zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. August 2017 | 08:22 Uhr

Gemeinde Dummerstorf : Miniland feiert seinen 15.

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

AFW blickt bei Empfang auf Anfänge und Entwicklung des Modell- und Landschaftsparks in Göldenitz zurück #wirkonnenrichtig

Was mit einer außergewöhnlichen Idee startete, hat sich heute zu einem festen Bestandteil im Tourismusraum Hinterland Rostock gemausert: das Miniland. Am Freitag lud die Arbeitsförderungs- und Fortbildungswerk GmbH (AFW) – Betreiber des Minilandes und des Landschulmuseums – nach Göldenitz, um den 15. Geburtstag des Modell- und Landschaftsparks zu feiern. Rund 60 geladene Gäste und Unterstützer, darunter Landrat Sebastian Constien (SPD), Bundestagsabgeordneter Peter Stein (CDU) und Bürgermeister Axel Wiechmann (CDU), blickten noch einmal zurück auf die Anfänge und die Entwicklung des Parks.

„Damals wussten wir selbst noch nicht so genau, was wir wollen“, gesteht Heike Volke, AFW-Geschäftsführerin. „Wir hatten Menschen vom zweiten Arbeitsmarkt mit Fertigkeiten und die verrückte Idee, Modelle aus MV nachzubauen.“ So ist aus einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme und einer 4,5 Hektar großen naturbelassenen Wiese das Miniland entstanden. „Für unseren touristisch geprägten Landkreis Rostock ist das Miniland von großer Bedeutung“, betonte Sebastian Constien, der zudem die Synergieeffekte hervorhob, die das AFW mit beiden Einrichtungen schafft. „Dabei ist das Miniland nicht nur ein Ziel für Tagesausflüge, es ist Ideengeber für weitere Besuche im ganzen Land“, so der Landrat.

Derzeit können Besucher 65 Modelle von Sehenswürdigkeiten aus ganz Mecklenburg-Vorpommern im Park entdecken. „Wir sind aber frohen Mutes, dass wir die 100 schaffen“, so Volke. Darüberhinaus wurden in den 15 Jahren verschiedenste Veranstaltungsformate entwickelt und umgesetzt, wie zum Beispiel das Schneckenrennen oder ein Weltrekord-versuch, zählt die Geschäftsführerin auf. Und dass auch in diesem Jahr noch viel ansteht, verriet Doreen Groth, Leiterin des Minilandes. „Am 22. Juli macht die Hansetour Sonnenschein auf ihrem Weg nach Rostock hier halt und am 24. September findet das 4. musikalische Picknick in unserem wunderschönen naturnahen Park mit dem Duo L.A. statt“, so Groth.

Einen Wermutstropfen, so Heike Volke, gebe es trotz der positiven Entwicklung des Minilandes noch immer: die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. „Das ist ein Herzenswunsch. Denn auch unsere Gäste müssen innerhalb kurzer Zeit hier herkommen können“, sagt die Geschäftsführerin, die zudem ihren Dank an alle Mitstreiter und das Team richtete. „Denn es geht nicht ohne Unterstützung“, so Volke.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jun.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen