zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

20. Oktober 2017 | 13:03 Uhr

Methling stoppt Theater-Million

vom

svz.de von
erstellt am 17.Dez.2012 | 07:46 Uhr

Rostock | Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) will einen 1,3-Millionen-Euro-Zuschuss für das Volkstheater nicht freigeben. Er plant, den Beschluss der Bürgerschaft vom 5. Dezember zu beanstanden. Seine Begründungen dafür: Gewährt die Hansestadt die Geldspritze, werde die Theater-Geschäftsführung das von ihr skizzierte Sparpotenzial nicht voll ausschöpfen. Außerdem werde die Einnahmeseite vom Theater nicht ausreichend verbessert. Methling ist der Meinung, dass eine kleinere Summe ausreichen müsste, um das Theater zu retten. Bis Mittwoch hat er Zeit, seine Beanstandung formell vorzulegen. Gegen einen gleichlautenden Beschluss der Bürgerschaft war der Oberbürgermeister bereits im November in Widerspruch gegangen. Nun geht die Frage ans Innenministerium nach Schwerin.

Ans Schweriner Kultusministerium ist gestern der Antrag für eine Landesunterstützung in Höhe von einer halben Million Euro gegangen. Minister Mathias Brodkorb (SPD) hatte einen Zuschuss in Aussicht gestellt, wenn Rostock nachweist, dass das Theater das Geld dringend braucht. Nach Angaben von Theater-Geschäftsführer Stefan Rosinski ist das zusätzliche Geld notwendig, um 2013 den Spielbetrieb zu sichern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen