zur Navigation springen

Streit in Dummerstorf eskaliert : Messerattacke in Rostocker Gartenanlage

vom

Schwerverletzter nach Messerstich in Bauch - Tatverdächtiger festgenommen

svz.de von
erstellt am 23.Dez.2015 | 21:15 Uhr

Ein Streit unter Laubenpiepern ist am Mittwochabend in einer Kleingartenanlage in Dummerstorf eskaliert. Ein Mann erlitt nach einem Messerstich in den Bauch schwere Verletzungen, die Polizei konnte einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Wie die Beamten mitteilten, kam es gegen 18 Uhr zunächst zu einem verbalen Streit zwischen zwei Männern, quasi über den Gartenzaun unter Nachbarn.

Worum es bei dem Zwist ging und was diesen ausgelöst hat, konnte die Polizei nicht mitteilen. Fest steht laut Aussagen der Beamten, dass beide Streithähne stark alkoholisiert waren. Im Verlauf des Streits zog einer der Beiden, ein etwa 35-Jähriger, plötzlich ein Messer und stach auf den anderen Mann ein. "Der Mann erlitt eine Stichwunde im Bauch", teilte eine Polizeisprecherin mit.

Sofort nach der Tat kamen Rettungskräfte und die Polizei mit mehrere Streifenwagen zum Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen erlitt der Niedergestochene zwar schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen. Der mutmaßliche Messerstecher konnte von den Beamten vorläufig festgenommen werden, er leistete keinen Widerstand. Bei ihm fanden die Beamten auch das Messer, mit dem er zugestochen haben soll. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat stehen erst am Anfang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen