zur Navigation springen

Event : Mehr Zeit für Rostocks Schätze: Lange Nacht der Museen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Heute Abend öffnen sich für Wissensdurstige die Ausstellungen und Archive der Hansestadt.

von
erstellt am 24.Okt.2015 | 06:00 Uhr

Die Uhr wird heute eine Stunde zurückgestellt und das bedeutet: Den Hansestädtern und Besuchern bleibt mehr Zeit, um Rostocks Schätze bei der Langen Nacht der Museen zu bestaunen. Von 18 bis 1 Uhr locken zahlreiche Stätten wie die Zoologische Sammlung am Uniplatz zum Museumsbesuch bei Nacht. Ein Ticket gilt für alle Stätten:

 

Rostock

• Kulturhistorisches Museum, Galerie Klosterformat und Kempowski-Archiv im Klosterhof

• Marienkirche am Ziegenmarkt

• Stasi-Gedenkstätte, Herrmannstraße 34b

• Societät Rostock maritim, August-Bebel-Straße 1

• Geschichtswerkstatt im Kröpeliner Tor

• Kunsthalle, Hamburger Straße 28

• Heinrich-Schliemann-Institut, Schwaansche Straße 3 und Ulmenstraße 69

• Zoologisches Institut, Universitätsplatz 2

 

Warnemünde

• Evangelische Kirche, Kirchplatz

• Heimatmuseum, Alexandrinenstraße 31

• Ringelnatz, Alexandrinenstraße 60

• Leuchtturm, Seepromenade 1

• Edvard-Munch-Haus, Am Strom 53

 

 

Karten gibt es in den Museen und Einrichtungen, den Tourismuszentralen sowie allen Kundencentern der Rostocker Straßenbahn AG

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen