Baustellen auf Autobahnen : Mehr Staus auf Autobahnen

Foto: dpa
Foto: dpa

Autofahrer müssen sich in diesem Sommer auf mehr Staus auf Autobahnen einstellen als im letzten Jahr. Weil die Bundesregierung mehr Geld in die Instandhaltung steckt, steigt auch die Zahl der Baustellen und Staus.

svz.de von
09. Juli 2012, 10:32 Uhr

Berlin/Schwerin | Autofahrer müssen sich in diesem Sommer auf mehr Staus auf Autobahnen einstellen als im letzten Jahr. Weil die Bundesregierung mehr Geld in die Instandhaltung stecke, steige auch die Zahl der Baustellen und damit die Zahl der Staus, sagte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) der Zeitung "Die Welt". "Wir haben in diesem Jahr mehr Autobahn-Baustellen als im vergangenen Jahr", so der Minister. 2012 würden 2,4 Milliarden Euro in die Ausbesserung der Autobahnen gesteckt, ab 2013 würden dann noch einmal jedes Jahr jeweils 100 Millionen Euro oben drauf kommen. Der Bund habe den Ländern vorgegeben, "dass überall, wo möglich, 24 Stunden auf Baustellen gearbeitet wird".

Erst Ende Juni zählte der Auto Club Europa 449 Baustellen auf fast 2000 Kilometer Autobahn. An den Engstellen bei Baustellen entwickeln sich demnach täglich zusammengenommen mehr als 300 Kilometer lange Staus. Aufs Jahr gerechnet seien die von Baustellen verursachten Staus insgesamt rund 110 000 Kilometer lang. Kleiner Trost: Im Nordosten steht man auf der Autobahn am seltensten im Stau (wir berichteten).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen