Maschinenschaden: Frachter läuft auf Grund

von
14. Juli 2010, 09:38 Uhr

Rostock | Der Frachter "Mary Christina" ist gestern nach einem Maschinenschaden im Rostocker Überseehafen auf Grund gelaufen. Mithilfe des Schleppers "Bugsier 16" konnte das Schiff befreit und in den Ölhafen gebracht werden. Bis heute musste es am Liegeplatz 34 festmachen, um von Tauchern untersucht zu werden. Die "Mary Christina" hatte gestern Morgen 3000 Tonnen Gerste an Bord genommen und gerade abgelegt, als im Wendebecken ihr Antrieb ausfiel. Ablandiger Wind trieb es auf eine Sandbank im nördlichen Breitling. Dort ist das Wasser nur 3,7 Meter tief - zu wenig für den Frachter mit seinen fünf Metern Tiefgang. Sollten die Taucher Schäden an der Außenhülle feststellen, muss das Schiff noch in Rostock bleiben. Ansonsten steuert es Rotterdam an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen