zur Navigation springen

Arbeitsunfall in Verzinkerei Rostock : Mann von Stahlplatte erschlagen

vom

Eine etwa drei Tonnen schwere Platte löst sich aus ihrer Verankerung und stürzt auf einen 55-Jährigen.

svz.de von
erstellt am 07.Feb.2016 | 15:25 Uhr

In einer Verzinkerei in der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt hat es einen tödlichen Arbeitsunfall gegeben. Dabei kam ein 55 Jahre alter Arbeiter ums Leben. Er wurde von einer Tonnen schweren Stahlplatte erschlagen. Zu dem Unglück, das auf Nachfrage von der Polizei bestätigt wurde, kam es bereits am Freitagmorgen in der OTR Neptun Verzinkerei (ZinkPower Rostock GmbH) in der Schonenfahrerstraße.

Nach ersten Erkenntnissen löste sich aus noch nicht geklärter Ursache eine etwa zehn mal 2,5 Meter große Stahlplatte aus der Verankerung und stürzte auf den 55-jährigen Mitarbeiter. Dieser wurde von der etwa drei Tonnen schweren Platte erschlagen. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich den ersten Erkenntnissen zufolge nur drei Mitarbeiter in der Verzinkerei.

Sofort wurden Rettungskräfte verständigt, doch der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Neben der Kriminalpolizei kamen auch die Gerichtsmedizin und ein Sachverständiger der Dekra am Unglücksort zum Einsatz, um die Ursache des tödlichen Unfalls zu erforschen. Die übrigen anwesenden Mitarbeiter der Verzinkerei mussten von einem Seelsorger betreut werden. Die Ermittlungen dauern an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen