Messerattacke in Rostock : Mann sticht Lebensgefährtin mit Küchenmesser nieder

1 von 3
Fotos: Stefan Tretropp

Wegen eines Streits verlor ein Rostocker die Fassung und griff seine Freundin mit einem Messer an. Der 48-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

svz.de von
23. November 2015, 17:56 Uhr

Ein Mann hat am Wochenende auf seine Lebensgefährtin mit einem Küchenmesser eingestochen und sie verletzt. Er selbst wurde vorläufig festgenommen. Der Vorfall, der sich bereits am frühen Sonntagmorgen gegen 1.30 Uhr in einer Wohnung in der Olof-Palme-Straße ereignet hatte, wurde heute auf Nachfrage von Polizeisprecherin Yvonne Hanske bestätigt.

<iframe width="420" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/KxLU0y6oLH0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

"Der Einsatz erfolgte nach einer körperlichen Auseinandersetzung in der Häuslichkeit", sagte Hanske. Dabei verletzte der Tatverdächtige, ein 48-Jähriger, seine 39 Jahre alte Lebensgefährtin mit einem Küchenmesser, so dass diese ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. "Dort wird sie nun mehrere Tage in Behandlung bleiben", ergänzte Yvonne Hanske.

Lebensgefahr bestehe aber nicht, hieß es. Gegen den 48-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Bei der Tat stand der Mann mit 2,71 Promille unter erheblichem Alkoholeinfluss. Mehrere Polizisten nahmen ihn noch in der Wohnung vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen