zur Navigation springen

Drama auf Rastplatz Quellental : Mann rettet sich aus brennendem Auto auf A20

vom

Die Flammen schlugen nur wenige Sekunden nach dem Aussteigen meterhoch aus dem Fahrzeug

svz.de von
erstellt am 09.Jan.2015 | 16:35 Uhr

Auf der Autobahn 20 hat sich am Freitag Nachmittag ein dramatisches Schauspiel ereignet. Ein 30-jähriger Autofahrer, dessen Wagen während der Fahrt plötzlich in Flammen aufging, konnte sich unverletzt aus seinem brennenden Auto retten. Wenig später stand sein kompletter Seat in Brand. Zu dem Unglück kam es gegen 14 Uhr zwischen den A20-Anschlussstellen Bad Doberan und Kröpelin, auf Höhe des Parkplatzes Quellental. Wie der 30-jährige Fahrer mitteilte, bemerkte er während der Fahrt eine ungewöhnliche Rauchentwicklung im Fußraum seines Wagens. Er lenkte seinen Seat auf den Standstreifen, nahm noch die wichtigsten Sachen mit und brachte sich in Sicherheit. Nur wenige Sekunden später schlugen die Flammen meterhoch aus seinem Fahrzeug. "Ich war auf dem Weg nach Kiel", sagte der Mann, der allein im Seat unterwegs war. Erklären könne er sich den Zwischenfall nicht. Die Feuerwehr löschte den brennenden Wagen, konnte aber nicht verhindern, dass dieser vollständig ausbrannte. Die A20 blieb in Richtung Lübeck voll gesperrt, der Verkehr wurde über den Parkplatz Quellental umgeleitet. Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen