zur Navigation springen

Ehestreit in Rostock : Mann prügelt mit Nagelschere auf seine Ehefrau ein

vom

Die Frau wird bei dem Streit an Gesicht und Oberkörper verletzt. Durch das Eingreifen eines mutigen Kellners konnte Schlimmeres verhindert werden

svz.de von
erstellt am 03.Jan.2017 | 10:25 Uhr

Ein Ehestreit im Rostocker Stadthafen ist vor Kurzem derart eskaliert, dass die Polizei mit zwei Streifenwagen und auch der Rettungsdienst anrücken musste. Ein 42-Jähriger stach dabei mit einer Nagelschere in der Faust, sodass die Spitze herausguckte, immer wieder auf seine 40-jährige Ehefrau ein. Ein mutiger Kellner konnte Schlimmeres verhindern. Der Vorfall hatte sich bereits am Mittag des vergangenen Freitags (30.12.2016) Am Strande vor dem italienischen Restaurant "Da Vinci" ereignet. Aber erst jetzt wurde die Brisanz dieses Einsatzes bekannt.

Die 40-jährige Rumänin, die nach einem Streit mit ihrem Mann vor drei Wochen nach Rostock geflüchtet war, arbeitete als Küchenhilfe in der Gaststätte. Der Ehemann, ebenfalls rumänischer Staatsbürger, recherchierte die Adresse, reiste seiner Frau hinterher und suchte sie zu einem Versöhnungsgespräch auf. Mit einem Blumenstrauß in der Hand suchte er seine Gattin im Stadthafen auf. In dem Gespräch ließ die Frau allerdings verlauten, dass sie die Scheidung wolle. Daraufhin drehte der Mann durch und stach mehrfach mit der Nagelschere, die sich in seiner Faust befand, auf das Gesicht und den Oberkörper der Frau ein. Nur knapp verfehlte er bei dem Angriff Halsschlagader und ein Auge. "Ob für die Tat ein Objekt genutzt wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen", erklärte Rostocks Polizeipressesprecher André Täschner. Das Opfer selbst sprach allerdings von einer Schere.

Der Tatverdächtige wurde im Anschluss auf das Polizeirevier gebracht und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder auf freien Fuß gesetzt - nach gerade einmal einer Stunde. "Weiterhin wurde ihm ein Betretungsverbot ausgesprochen und mit ihm eine Gefährderansprache durchgeführt", fügte Täschner hinzu. Die Polizei hat nun gegen den 42-Jährigen eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Kriminalkommissariat Rostock.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen