Raubüberfall in Dierkow : Mann mit Messer überfällt Tankstelle

<strong>Der maskierte Mann</strong> bedrohte eine Kassiererin und entkam anschließend unerkannt mit seiner Beute.<fotos>stefan tretropp</fotos>
1 von 2
Der maskierte Mann bedrohte eine Kassiererin und entkam anschließend unerkannt mit seiner Beute.stefan tretropp

Maskiert, bewaffnet und auf der Flucht: Mit mehreren hundert Euro ist am Sonntagabend ein Tankstellenräuber in Dierkow entkommen. Die Polizei fahndet nun unter Hochdruck nach dem Mann.

svz.de von
08. April 2013, 10:14 Uhr

Dierkow | Mit mehreren hundert Euro ist am Sonntagabend ein Tankstellenräuber in Dierkow entkommen. Die Polizei fahndet nun unter Hochdruck nach dem Mann.

Maskiert mit einer dunklen Sturmhaube und mit einem Messer bewaffnet hatte er den Verkaufsbereich gegen 21.45 Uhr betreten. Das Überraschungsmoment ausnutzend ging er ohne Umschweife zur Kassiererin, zog das Messer und drohte ihr mit der vorgehaltenen Klinge. So eingeschüchtert öffnete die 59-Jährige ihm die Registrierkasse, aus der der Räuber das Bargeld entnahm und anschließend flüchtete.

Die alarmierte Polizei zog zwar rasch alle verfügbaren Kräfte aus den umliegenden Revieren zusammen, konnte den Täter allerdings nicht fassen. Auch einem Fährtenhund gelang es nicht, die Spur des Mannes aufzunehmen. Die am Tatort gesicherten Spuren haben bislang ebenfalls noch keinen Durchbruch in den Ermittlungen wegen schweren Raubes gebracht.

Daher sind die Beamten jetzt auf Zeugen angewiesen, die den Vorfall beobachtet haben oder andere Hinweise zu dem Unbekannten geben können. Dabei soll auch die Täterbeschreibung der Kassiererin helfen. Ihrer Aussage und den Videobildern der Tankstellenkameras nach ist der Mann etwa 1,60 Meter groß. Er trug eine schwarze Bomberjacke mit Kapuze und eine dunkle Jeans. Gesicht und Haare waren von der Sturmhaube verdeckt. Zeugen aus der Bevölkerung werden gebeten, sich bei den Ermittlern zu melden. Ansprechpartner ist das Polizeipräsidium Rostock.

Kontakt: unter Telefon 038208/888 22 22 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen