zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

24. Oktober 2017 | 11:43 Uhr

Rostock : Mann entblößt sich vor Mädchen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Exhibitionist an der Skaterbahn in Dierkow / Großfahndung mit Hunden und Hubschrauber erfolglos

svz.de von
erstellt am 01.Apr.2014 | 10:00 Uhr

Gleich zweimal ist am Sonntagabend ein Exhibitionist im Rostocker Nordosten aufgetaucht. Trotz aufwändiger Suche gelang es der Polizei bisher jedoch nicht, den mutmaßlichen Sextäter zu fassen.

An der Skaterbahn in der Dierkower Allee soll der Mann zunächst gegen 18 Uhr vor zwei Mädchen onaniert haben. Die beiden 15- und 13-Jährigen sagten aus, dass er auf dem Lärmschutzwall nackt hinter einem Baum gestanden und sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben soll. Als sie zu ihm hinsahen, habe er sich geduckt, um nicht erkannt zu werden. Die Mädchen flüchteten und erzählten zu Hause ihren Eltern von dem Vorfall, die die Polizei riefen. Gegen 19 Uhr waren der Kriminaldauerdienst sowie Beamte mit einem Fährtenhund an der Skaterbahn – aber von dem Exhibitionisten fehlte jede Spur.

Am selben Abend gegen 23.15 Uhr teilten zwei junge Männer im Alter von 20 und 23 Jahren der Polizei mit, dass sie ebenfalls einen nackten Mann in der Dierkower Allee gesehen hätten – dieses Mal in der Nähe der Shell-Tankstelle.

Die Polizei schickte sofort ein Großaufgebot nach Dierkow, rund ein Dutzend Streifenwagen und Diensthunde waren im Einsatz. Ein Polizeihubschrauber kreiste über dem Stadtteil. Aber trotz der aufwändigen Suche konnte der Verdächtige wiederum nicht aufgegriffen werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun mit Hochdruck weiter und bittet zur Aufklärung der Straftat mögliche Zeugen um Mithilfe. Sie fragt deshalb: Wer hat am Sonntag zwischen 18 und 23.30 Uhr im Umkreis der Dierkower Allee, beim Skaterpark oder in der Nähe der Shell-Tankstelle einen unbekleideten Mann gesehen? Er soll zwischen 30 und 35 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß sein und dunkle kurze Haare haben.

Hinweise nimmt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock entgegen, Telefon 038208/888 22 22, per E-Mail unter www.polizei.mvnet.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen