Majestätische "Mir" besucht das Seebad

'Wilkommen': Alex Evsin begrüßt die  Besucher.mikl
1 von 2
"Wilkommen": Alex Evsin begrüßt die Besucher.mikl

von
09. September 2012, 06:33 Uhr

Warnemünde | Am Wochenende hat der Windjammer "Mir" einen Zwischenstopp am Warnemünder Passagierkai eingelegt. Als Gewinnerin der legendären "Cutty-Sark"-Regatta von 1996 und 1997 gilt die "Mir" als schnellster Windjammer der Welt. Das prächtige Schiff hat eine Segelfläche von 2385 Quadratmetern.

Am Sonnabend bot sich so für 150 Wasserratten die Gelegenheit, an einem schnellen Ostseetörn teilzunehmen. Bereits am frühen Sonntagmorgen begrüßte die Besatzung erste Gäste beim Open Ship an Bord. Zahlreiche Kai-Gäste schnupperten den Duft der großen, weiten Welt und die Hobbyfotografen standen Spalier. Werner Pieper aus Attendorn, passionierter Schiffsfotograf und ehemaliger Marineoffizier aus Nordrhein-Westfalen, legte deshalb rund 600 Kilometer zurück: "Die ,Mir’ fehlte mir noch in meiner Foto- Sammlung. Außerdem vermisse ich die Seeluft, seit ich im Ruhestand bin", sagt er. Er fahre regelmäßig nach Kiel, Travemünde oder Rostock, wenn ihn das Fernweh packt.

Die "Mir" ist ein modernes Schiff, das 1987 in Danzig vom Stapel lief und als drittes von insgesamt sechs Schwesterschiffen eingesetzt wurde. Seither fährt sie vor allem als Ausbildungsschiff der Admiral Makarov Akademie St. Petersburg in europäischen Gewässern. Wegen ihrer modernen Bauweise kann sie Geschwindigkeiten bis zu 21 Knoten erreichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen