Flugverkehr : Luftwaffenübung auf Fliegerhorst Laage

Die Luftwaffe übt regelmäßig auf dem Fliegerhorst in Laage.
Foto:
Die Luftwaffe übt regelmäßig auf dem Fliegerhorst in Laage.

In der kommenden Woche muss mit erhöhtem Flugaufkommen über Laage gerechnet werden.

svz.de von
28. Mai 2017, 08:45 Uhr

Am 30. und 31. Mai wird es im Luftraum rund um den Fliegerhorst Laage ein erhöhtes Flugaufkommen geben, informiert die Luftwaffe die Bevölkerung rund die Recknitzstadt. Grund hierfür wird eine so genannte Fähigkeitsdarstellung der Luftwaffe sein, die auf dem Fliegerhorst des in Laage stationierten Taktischen Luftwaffengeschwaders 73 „Steinhoff“ stattfindet.

Jeweils am Vormittag wird das Zusammenwirken von Luftstreitkräften geprobt. Die Übung dient als Darstellung von Fähigkeiten der Luftwaffe. Sie simuliert die Aufnahme von Personen aus einem Krisengebiet. Hierzu müssen der Luftraum und der Bodenbereich gesichert werden, damit Transporter die zu Evakuierenden in Sicherheit bringen können. Die Inhalte dienen ausschließlich Übungszwecken.

Aus verschiedenen Geschwadern der Luftwaffe aus ganz Deutschland werden hierzu Luftfahrzeuge zum Fliegerhorst Laage verlegt. Vom leichten Mehrzweckhubschrauber H145M bis zum großen MEDEVAC-Airbus werden die verschiedensten Flugzeugtypen vertreten sein, so die Luftwaffe. Zu den am Standort heimischen Eurofightern werden beispielsweise auch Tornados aus dem schleswig-holsteinischen Jagel und dem rheinland-pfälzischen Büchel dazustoßen. Auch das neue Transportflugzeug A400M wird an der Übung teilnehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen