zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

17. November 2017 | 22:34 Uhr

Lohnt sich das?

vom

svz.de von
erstellt am 21.Nov.2007 | 09:21 Uhr

Die Bäderregelung im Land zur Ladenöffnung an Sonntagen wird zeitlich und räumlich ausgeweitet. Damit verlieren zahlreiche Verkäuferinnen und Verkäufer sowie ihre Familien ihren gemeinsamen freien Tag. Zwar vermeiden die weitreichenden Sonntagsschutz- und Arbeitsschutzbestimmungen im Ladenöffnungsgesetz soziale Härten bei den Arbeitnehmern. Das räumen auch die Gewerkschaften ein, die jetzt gemeinsam mit der evangelischen und katholischen Kirche im Land eine Klage gegen die Bäderreglung erwägen. Was sie aber kritisieren, ist vor allem der „krasse Widerspruch zu allen anderen Bemühungen des Landes, familienfreundlicher zu werden“.
Die Frage ist jetzt, ob sich dieser Widerspruch lohnt. Oder anders gesagt: Wollen wirklich so viele Kunden sonntags einkaufen? Für die Bevölkerung und den Handel bietet das aktuelle Ladenöffnungsgesetz bereits jetzt schon einen weitreichenden Spielraum am Sonnabend. Viele Geschäfte schöpfen ihn allerdings gar nicht aus, weil die Nachfrage zu schwach ist - und damit auch der Umsatz im Verhältnis zu den Arbeitskosten. Zielgruppe der neuen Bäderregelung wären also in erster Linie Tagestouristen, die dem Handel bessere Umsätze bescheren könnten - aber nur um den Preis der Sonntagsruhe für Mütter, Väter und ihre Kinder. Das hat mit dem Ziel, Familienland zu werden, jedoch wenig zu tun.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen