Lichtwoche : Lichtermeer lässt Rostock strahlen

licht4
1 von 3

Stadtwerke starten Lichtwoche mit vielen Aktionen

svz.de von
04. November 2014, 10:00 Uhr

Trotz guten Wetters sind die Schlangen am Glühweinstand der Stadtwerke Rostock lang. „Das Geschäft läuft besser als erwartet. Wir freuen uns, dass der Erlös sozialen Projekten zugutekommt“, berichtet Henry Neick, der gestern auf der 13. Lichtwoche für die Stadtwerke hinterm Tresen im Einsatz war. Wer das Geld bekommt? „Die Bewerbungsphase läuft noch bis Mittwoch“, sagt der Sprecher der Stadtwerke, Thomas Schneider.

Ute Römer vom Vorstand eröffnete gestern die Lichtwoche: „Unser Ziel ist es, in dieser grauen Jahreszeit etwas Licht und Wärme in die Stadt zu bringen.“ Per Knopfdruck verwandelte sie die Gegend rund um den Universitätsplatz in ein Lichtermeer. Etwa 400 Besucher hatten sich eingefunden, um der Präsentation einer neuen Pixelmapping-Show zu folgen oder an der sich anschließenden historischen Stadtführung teilzunehmen. Diese findet nun täglich um 17 Uhr statt. Ein Laternenwärter erklärt zum Beispiel die Geschichte des Rostocker Ehrenbürgers Gebhard Leberecht von Blücher, dessen imposante Statue den Universitätsplatz schmückt. So erfuhren die Besucher der Stadtführung, dass das Berühren des Hauptes des Schutzgeistes Glück bringe. Diese Geste sei besonders bei Studenten beliebt.

Wer schon über genügend Stadt-Infos verfügt, machte es sich in dem zweistöckigen Veranstaltungszelt inklusive Bastelecke für die Kleinen gemütlich. „Bei unserem vielseitigen Bühnenprogramm hoffen wir auf zahlreiche Besucher“, sagt Stadtwerke-Sprecher Schneider. Spenden für den guten Zweck werden ebenso auf dem diesjährigen Benefizkonzert im Barocksaal gesammelt. Es findet am Donnerstag um 19 Uhr statt. Weitere Höhepunkte bilden am Freitag und Sonnabend, jeweils um 17.30 Uhr, der traditionelle Laternenumzug sowie das Projekt Kunst auf der Treppe mit Studenten der Hochschule für Musik und Theater im Haus der Stadtwerke, Kröpeliner Straße 32. Abschließend sind am Hauptgebäude der Universität am Freitag und Sonnabend Licht-Inszenierungen zu sehen, die speziell für die Lichtwoche gestaltet und erschaffen wurden. „Die Veranstaltungen rücken die Hansestadt ins rechte Licht“, so Römer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen