zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

14. Dezember 2017 | 23:58 Uhr

Leichenfund in Pagelsdorf-Villa

vom

svz.de von
erstellt am 09.Dez.2012 | 06:25 Uhr

Warnemünde | Grausiger Fund in der Warnemünder Villa des Ex-Hansa-Trainers Frank Pagelsdorf: Die Leiche eines 70-jährigen Mannes ist dort am Freitag entdeckt worden. Womöglich ist er Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Darauf deuten Spuren hin, wie Maureen Wiechmann, Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagt. Unbestätigten Angaben zufolge soll das Opfer mit mehreren Messerstichen in den Rücken getötet worden sein und mehrere Tage unentdeckt in der Wohnung gelegen haben, bevor Anwohner den beißenden Geruch aus der Wohnung bemerkten.

Klarheit über die genaue Todesursache soll jetzt eine Obduktion bringen, die laut Staatsanwaltschaft für heute geplant ist. Bereits das ganze Wochenende über war ein Großaufgebot von Ermittlern in der Villa im Einsatz, um Spuren zu sichern und die Hintergründe des Todesfalls zu klären. Dabei wurden zahlreiche Fotos im Haus gemacht und Anwohner befragt. Auch das Auto des Mieters stellten die Ermittler zur kriminaltechnischen Untersuchung vorerst sicher. Die Leiche war in einer Wohnung im Erdgeschoss der Villa in der noblen Schillerstraße gefunden worden. Im Haus gibt es insgesamt acht Wohnungen, die Ex-Bundesligatrainer Frank Pagelsdorf vermietet.

Zu den genauen Lebensumständen des Toten ist offiziell nichts bekannt. Nach Angaben von Nachbarn soll der Wohnungsmieter allein gelebt haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen