Tierische Weihnachten : Leckere Bescherung für die Zoo-Bewohner

Weihnachtssterne: Jana Wohlfahrt  überrascht die Bewohner des Korallenriffs mit Plankton und Krill.
1 von 4
Weihnachtssterne: Jana Wohlfahrt überrascht die Bewohner des Korallenriffs mit Plankton und Krill.

Eisbären, Rentiere, Ziesel und Fische freuen sich über seltene Naschereien an den Feiertagen.

svz.de von
26. Dezember 2013, 06:00 Uhr

Weihnachten wird im Rostocker Zoo ganz groß gefeiert. Für die beiden Eisbären Vilma und Lars gibt es als besondere Leckereien Honigwaffeln, Kiwis, Mangos und Trauben. Tierpfleger Matthias Petzoldt weiß, dass er mit diesen Naschereien seinen beiden Eisbären eine Gaumenfreude bereitet. Damit sie auch gleich ein bisschen länger beschäftigt sind, hat er die Süßigkeiten in Pappkartons gepackt. „Die Kartons sind am Abend nicht mehr wiederzuerkennen“, sagt der Tierpfleger. Gerade die überschwängliche Vilma nutzt jede Gelegenheit, die Geschenkverpackung in ihre einzelnen Bestandteile zu zerlegen. „Deswegen überlegen wir uns auch immer wieder, was für Spielsachen und Kisten wir den beiden geben können, damit sie etwas länger Freude daran haben“, so der Pfleger.

Während Vilma und Lars die Bescherung genießen und sich den Bauch mit Obst vollschlagen, hält Eisbärendame Vienna ihre Winterruhe. Sie hat sich schon im Herbst einen Speckpanzer angefuttert und sich anschließend zurückgezogen. Ob bei ihr vielleicht Nachwuchs unterwegs ist, darüber rätseln die Tierpfleger noch. „Aber mit ihren 25 Jahren ist das doch schon ziemlich unwahrscheinlich“, sagt Matthias Petzoldt.

Die Rentiere durften sich in diesem Jahr auch über eine Leckerei an den Festtagen freuen. Tierpfleger Jörg Küchenmeister beschenkte sie mit schmackhaftem Polarmoos. Das besteht aus getrockneten Flechten. „Die mögen sie besonders gern“, sagt er. Normalerweise stehen Gemüse und Weidenrinde auf ihrem Speiseplan. Bisher warten die Rentiere noch auf das passende Wetter, um in weihnachtliche Stimmung zu kommen. „Dazu gehören Eis und Schnee“, sagt Jörg Küchenmeister. Die milden Temperaturen gefallen den Huftieren nicht so richtig.

Das sehen die Bewohner des Darwineums allerdings anders. Gerade die kleinen Antilopenziesel lieben die Wärme. Sie würden keine Pfote nach draußen setzen. Deswegen hat das Zoo-Team beschlossen, Weihnachten zu ihnen zu bringen, und einen Tannenbaum in ihr Gehege gestellt. Der ist mit kleinen Geschenkpäckchen bestückt, die wiederum mit Nüssen, Körnern und Getreide gefüllt sind. „Der Baum bietet für die Ziesel eine willkommene Klettermöglichkeit“, sagt Tierpflegerin Jana Wohlfahrt. Schon nach kurzer Zeit haben die Winzlinge ihren Baum eingenommen und untersuchen die bunten Verpackungen. Mit ihren kleinen Pfötchen bekommen sie die Geschenke flink geöffnet. „Darin sind ganz schöne Kalorienbomben. Die bekommen sie daher nur sehr selten“, sagt die 25-Jährige. Auch für die Bewohner des Korallenriffs gibt es eine besondere Bescherung: Jana Wohlfahrt hat sich überlegt, Weihnachtssterne aus Plankton und Krill an die Meeresbewohner zu verfüttern. Die bunten Feinschmecker pickten sich allerdings hauptsächlich den Krill aus ihren Geschenken heraus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen