Sievershagen : Zukunft des Real-Marktes ungewiss

von 13. Februar 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
 
 

Nachdem die Zerschlagung der Warenhaus-Kette bekannt wurde, hoffen die Kunden auf den Erhalt in Sievershagen.

Die Fragezeichen, die derzeit über den Real-Märkten schweben, sind groß. Nachdem am Dienstag bekannt wurde, dass Metro die SB-Warenhäuser an Immobilieninvestor X-Bricks und die SCP Group verkaufen will, steht die Zerschlagung der 276 Märkte mit ihren rund 34.000 Beschäftigten im Raum. Lediglich etwa 50 Filialen sollen für mindestens 24 Monate weiter al...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite