A19 bei Laage : Ursache für tödlichen Unfall noch unklar

svz+ Logo
toedlicherunfall_a19laage_2.jpg

Die zwei schwerverletzten Kinder und der 42 Jahre alte Autofahrer sind inzwischen außer Lebensgefahr.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
21. Juli 2020, 07:52 Uhr

Einen Tag nach dem tödlichen Unfall auf der Autobahn 19 bei Laage suchen Polizei und Sachverständige der Dekra weiter nach der Ursache. Weiterlesen: Frau stirbt bei schwerem Unfall auf der A19 Wie eine P...

Eenni aTg ahcn edm tielncdöh lUnlfa ufa der oAtuahnb 91 bei gaaeL chsune olizePi dnu saeSitdegänchrv erd kareD werite hnca dre rchaUe.s

teeseerWiln: Frua trbist eib rwcmhees lnalfU uaf der 91A

Wei enie siepizehrelPrconi ma tenagDsi e,tlrkäre dnis edi wzie tzlsntervherecwe indeKr dnu rde 24 earJh ltea truarfAhoe iznishncwe ußrae egeehLarb.fns rDe ngeaW dse seMann uas ultnsadSr rwa ma otvanMatiogmrtg mti vrei Inasesns enah rde ftrahbA egaLa ni rFaucrtghtinh reBnil urlvckge.ünt

ahcN ntrees tngtrEiluemn arw erd ehrFar mit emd uAto ahcn shrcte eegmnkm,oba das ihsc cmhfahre cslehübrgu und ürbe niee elnaktLpie neiwgh enie gBhuöncs rthntüirnsz.teeu eiD 35 heJar tale tMetru rde 5 und 13 hreaJ letan iKnedr edrwu sla rheeifiranB ihdltcö tl.etrzev eDi uahtoAbn nvo tokRcos anhc einrlB wra rehm als scehs tenuSnd ni tunRhgci ndüSe r.eepsrtg

umZ Unpietknzftuall lslo se nach gnneabA erd zoielPi inthc gngretee nh.eab reD rherFa bahe conh hcnti artegfb rnedwe neökn.n

Dsa knnöet eSi uhca istrrns:eeiene ahgeruuefFrheewzr uaf Wge zu eimdthlöc tuaUhAnf-olabnl ütmertuzgs

zur Startseite