Umweltschutz in Gelbensande : Moore sollen wieder Wasser bekommen

von 02. Juli 2020, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Im Idealfall sehen die Moorflächen im Gelbensander Forst genau so aus - grün und nass. Doch das wird durch die Entwässerungsanlagen und die lange Trockenheit immer mehr zur Seltenheit.
Im Idealfall sehen die Moorflächen im Gelbensander Forst genau so aus - grün und nass. Doch das wird durch die Entwässerungsanlagen und die lange Trockenheit immer mehr zur Seltenheit.

Um den Kohlendioxidausstoß zu verringern, müssen die Wiesen feuchter werden. Maßnahmen sind in der Planung.

Gelbensande | Wenn Revierleiter Dirk Möller durch die Moorflächen im Gelbensander Forst stapft, quietscht es unter den Schuhen. Das Regenwasser der Niederschläge in der vergangenen Woche hat den Boden aufgeweicht, dies sei ein guter Zustand, so der Revierleiter. Doch die 100 Hektar großen Wiesen sind nur noch selten nass und sumpfig: Die Trockenheit macht ihnen zu s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite