Hörartikel : Tierheime appellieren an die Vernunft der Bürger

von 20. März 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Im Tierheim Schlage läuft die Betreuung der Haustiere auf Hochtouren, zusätzliche Abgaben aus Angst vor Corona-Infektion sind unnötig. Tierpflegerin Juliane Östreich (l.) und Auszubildende Gina Wingerning kümmern sich liebevoll um die beiden Berner Sennenhunde Rocky und Cherry (r.).
Im Tierheim Schlage läuft die Betreuung der Haustiere auf Hochtouren, zusätzliche Abgaben aus Angst vor Corona-Infektion sind unnötig. Tierpflegerin Juliane Östreich (l.) und Auszubildende Gina Wingerning kümmern sich liebevoll um die beiden Berner Sennenhunde Rocky und Cherry (r.).

Bisher gibt es keine Hinweise, dass Vierbeiner Corona übertragen. Dennoch wollen einige Halter ihre Lieblinge abgeben.

Landkreis Rostock | Bisher herrscht Ruhe in den Tierheimen im Landkreis Rostock. Die Mitarbeiter kümmern sich trotz der Corona-Angst weiterhin Tag für Tag um die Hunde, Katzen, Hühner, Mäuse und Reptilien. Da der Besucherverkehr aufgrund des Virus eingestellt wurde, bleibt allen Pflegern mehr Zeit, sich um die heimatlosen Geschöpfe zu kümmern. Könnte es aufgrund der Infek...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite