Überfall in Laage : Mann will Post ausrauben, überlegt es sich dann anders

 
 

Unbekannter flüchtet. Polizei sucht nun nach Zeugen.

von
03. Januar 2020, 15:03 Uhr

Laage | Ein vermummter Mann hat am Freitagvormittag versucht, eine Poststelle in Laage auszurauben. Laut Polizei betrat der Unbekannte die Filiale in der Marktstraße gegen 9.45 Uhr und forderte die Angestellten auf, das Bargeld herauszugeben. Dabei hielt er einen waffenähnlichen Gegenstand in der Hand.

Nachdem er das Geld ausgehändigt bekam, verstaute er es in seinem mitgebrachten Beutel. Dann allerdings hat es sich der Räuber aus noch unbekannten wohl anders überlegt. Er gab seine Beute zurück, entschuldigte sich und flüchtete anschließend durch die Hintertür.

Täter etwa 1,70 Meter groß

Der unbekannte Täter wird als junger Mann beschrieben mit eher schmächtiger Statue. Er ist etwa 1,70 bis 1,72 Meter groß und trug einen dunklen Parker mit einer fellbesetzten Kapuze. Vor der Nase und dem Mund hatte er ein schwarz-weißes Tuch, so dass sein Gesicht nicht zu erkennen war. Der Täter sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung. In diesem Zusammenhang bittet sie um Mithilfe. Wer sich zum Tatzeitpunkt in der Nähe des Tatorts aufgehalten und Beobachtungen gemacht hat, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten beziehungsweise wer Hinweise auf den flüchtigen Täter geben kann, soll sich an den Kriminaldauerdienst Rostock in der Ulmenstraße 54 unter 0381/49 16 16 16, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de sowie jede andere Polizeidienststelle weder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen