Küstenschutz im Ostseebad : Eukalyptus für Nienhäger Buhnen

von 18. Juli 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Die Buhnen in Nienhagen sind über die Jahre extrem lückenhaft geworden und taugen nur noch begrenzt für den Küstenschutz.
Die Buhnen in Nienhagen sind über die Jahre extrem lückenhaft geworden und taugen nur noch begrenzt für den Küstenschutz.

Das Tropenholz soll die Kiefernpfähle ersetzen, die von einer Muschelart zerfressen werden.

Ostseebad Nienhagen | Noch ist unklar, ob Strand und Steilküste vor Nienhagen künftig durch neue Buhnen geschützt werden. Im Gemeinderat regte sich Widerstand gegen die Pläne von Bürgermeister Uwe Kahl (CDU), östlich der bisherigen zwölf weitere Wellenbrecher aufzustellen. Fest steht aber: Die bereits existierenden Buhnen werden teilweise erneuert. Dafür kommt das Land Mec...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite