Roggentin : Globus zahlt wegen „Jerusalema-Challenge“ Lizenzgebühren

von 16. Februar 2021, 12:28 Uhr

svz+ Logo
scanandgo_einkaufswagen.jpg

Zuvor war bekannt geworden, dass auch das Innenministerium von Nordrhein-Westfalen Lizenzgebühren gezahlt hat.

Wegen der sogenannten „Jerusalema-Challenge“, bei der auch die Belegschaft des Globus-Marktes bei Rostock zum gleichnamigen Song getanzt hat, hat die Supermarkt-Kette Globus Lizenzgebühren an den Konzern Warner Music bezahlt. Der Konzern sei an Globus mit einer Lizenzforderung herangetreten, teilte der Leiter der Globus-Rechtsabteilung Maiko Zimmer am ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite