Ärger in Elmenhorst : Gefällte Eiche und Abriss eines Reetdachhauses sorgen für Unruhe

von 02. Juli 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Für das Bauvorhaben in der Elmenhorster Hauptstraße wurde eine 300 Jahre alte Eiche gefällt.
Für das Bauvorhaben in der Elmenhorster Hauptstraße wurde eine 300 Jahre alte Eiche gefällt.

Einige Elmenhorster Gemeindevertreter kritisieren Zustimmung des Bauausschusses. Dieser hätte jedoch nur Vorabskizzen für das Vorhaben gesehen.

Elmenhorst | Sieben Reihenhäuser, eine Garage sowie weitere Stellplätze sollen voraussichtlich bis Sommer 2022 in der Elmenhorster Hauptstraße 67 entstehen, die Wohnungen über 140 Quadratmeter Wohnfläche sowie jeweils fünf Zimmer verfügen. In der Gemeinde sorgt dieses Vorhaben für Unruhe. Ursache dafür sind der dem Bau vorausgegangene Abriss eines alten reetgedeck...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite