Alte Seefahrtschule in Wustrow : Neuer Ferienkomplex wird eröffnet

Das Ferienobjekt „Zwei Wasser“ mit der ehemaligen Seefahrtschule (M).

Das Ferienobjekt „Zwei Wasser“ mit der ehemaligen Seefahrtschule (M).

Jahrzehntelang stand die alte Seefahrtschule als Riesenkomplex an der viel befahrenen L21 von Ribnitz-Damgarten nach Zingst und verfiel. Von diesem Freitag an können Feriengäste die Appartements beziehen.

von
29. Mai 2020, 07:32 Uhr

Nach rund dreijähriger Bauzeit ist der neue Ferienkomplex „Zwei Wasser“ in Wustrow fertig. Die ehemalige Seefahrtschule ist in dieser Zeit vollständig restauriert und erweitert worden, wie die Geschäftsführerin von K&K-Ferienimmobilien, Ildikó Falkenberg, sagte. Gleichzeitig entstanden drei Neubauten, so dass nun 124 Ferienappartements mit einer Größe von 40 bis zu 180 Quadratmetern zur Verfügung stehen. Eine Rezeption, ein Shop sowie ein Wellness– und Fitnessbereich wurden integriert. Der historische Charakter des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes sei erhalten geblieben.

Die Gesamtinvestitionen bezifferte Falkenberg auf rund 30 Millionen Euro, die von den Eigentümern der Wohnungen getragen werden. So gut wie alle Appartements hätten einen Besitzer gefunden. Falkenberg ging davon aus, dass in Kürze die verbliebenen Verträge unterschrieben werden.

Der Komplex „Zwei Wasser“, der zwischen der Ostsee und dem Bodden liegt, war 1846 in Betrieb genommen worden und diente der Ausbildung von Schifffahrtsoffizieren. Nach dem Mauerfall war dort kurzfristig die Hochschule für Seefahrt untergebracht. Gut 25 Jahre stand die Seefahrtschule leer und war dem rauen Ostseeklima ausgesetzt. Der Verfall war über die Jahre hinweg von der nahen Landesstraße aus gut zu beobachten gewesen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen