zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

24. November 2017 | 12:24 Uhr

Kurz vom Traumschiff-Trip träumen

vom

svz.de von
erstellt am 21.Aug.2012 | 10:01 Uhr

Warnemünde | Bei jedem Anlauf von Kreuzfahrtschiffen verwandelt sich der Passagierkai Warnemünde in eine Art Laufsteg für stählerne Models. Statt schlanker Gerten präsentieren sich hier schwergewichtige Luxus-Pötte den Kameras der Kreuzfahrtschiffe-Fans. Gestern war die "Deutschland" zu Gast.

Nach dem dieses durch die Traumschiff-Serie bekannt gewordene Schiff die Olympioniken von London nach Hamburg geschippert hat, ging es jetzt weiter nach Warnemünde. Noch mit dem Olympia-Logo geschmückt, war die "Deutschland" auch hier im Seebad für ein paar Stunden das Objekt von Reise-Träumen. Die Touristen Alexander Fendt und Kerstin Widanka machen beispielsweise für ein paar Tage Urlaub in der Yachthafen Residenz Hohe Düne. "Wir sind extra zum Gucken und Fotografieren gekommen", sagt Fendt, der seine Freundin auch vor der Kulisse des aus der ZDF-Serie bekannten Schiffes platziert hat. Viele reizt so eine Seereise auf einem Kreuzliner. Auch Kurt Merre aus Soltau, der mit seiner Frau gekommen war, könnte sich so einen Trip auf See einmal vorstellen. "Aber das ist auch immer eine finanzielle Frage", sagt er.

Die "Deutschland" legt seit 2009 einmal pro Jahr in Warnemünde an - auch diesmal wieder unter deutscher Flagge. Um die Ausflaggung des Schiffes nach Malta hatte es gerade mächtig Ärger gegeben. Die Reederei Peter Deilmann hatte Ende Juli erklärt, dass sie von dem vorgesehenen Flaggenwechsel absehen wird, aber auf angemessene Unterstützung hofft. "Wir hoffen auch, dass das Schiff auch künftig unter deutscher Flagge fährt", sagt Roswitha Galon, die zu einer fröhlichen Gruppe von gut gelaunten Remscheidern gehört. "Das ist eine schöne Atmosphäre hier", sagt sie weiter. Das rheinländische Trüppchen war sich bei aller Bewunderung für die großen Luxus-Schiffe aber intern einig: "Wir bleiben lieber in unserem Urlaub an Land, bei den großen Pötten kommt man sich als Mensch ja ziemlich winzig daneben vor und das ist nichts für uns." Aber Bestaunen und Bewundern, das finden alle schön.

Von den 181 Schiffen, die dieses Jahr Warnemünde angelaufen haben und noch kommen werden, fährt übrigens keines anderes unter deutscher Flagge. So gesehen ist die MS "Deutschland" da schon ein Exot. 500 Passagiere können auf diesem etwa 175 Meter langen Schiff mitfahren. Heute werden zwei Luxus-Liner erwartet. Zwischen 9 Uhr und 23.59 kommt die "Celebrity Eclipse" aus Zeebrügge, die abends Richtung Stockholm abreist. Zum wiederholten Mal präsentiert sich die "Norwegian Sun" ab 7.30 Uhr am Passagierkai. Sie kommt aus Kopenhagen und reist abends Richtung Tallinn ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen