zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. Oktober 2017 | 04:40 Uhr

Rostock : Kunstschüler feiern Semesterende

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Akademie zeigt Ausstellung mit Werken ihrer Absolventen. Neue Leiterin tritt Amt an. Freie Kursplätze und Stipendien zu vergeben

Mit der Eröffnung der Jahresabschlussausstellung „JAA!16“ hat die Kunstschule Rostock gestern in der Peter-Palme-Bibliothek in der Frieda 23 ihre Zöglinge in den Sommer verabschiedet. Mit ihnen geht auch Schulleiterin Annette Winter-Süß, die aus privaten Gründen den Wohnort wechselt. „In diesem Jahr haben 25 Dozenten in mehr als 50 Kursen 230 Kunstschüler aller Altersstufen unterrichtet“, sagt scheidende Schulleiterin. Ihre Nachfolge wird in Kürze Inga-Lena Vöpel antreten, die bereits seit mehren Jahren an der Kunstschule wirkt. „Die Abschlussausstellung zeigt nicht nur die Höhepunkte des vergangenen Schuljahres, sie bietet den Betrachtern auch das Saatgut für neue Werke im kommenden Jahr“, sagt die künftige Schulleiterin.

In der Schau zeigt die Akademie, die seit sechs Jahren den Titel „Staatlich anerkannte Kinder- und Jugendkunstschule in MV“ trägt, bis zum Ende der Woche die besten Werke in den verschiedensten Stilen. Naturbeobachtungen oder Porträts mit Bleistift, Kohle oder Graphit: Im Kurs für Talentförderung haben die 15-jährige Nele Borgwardt und die 14-jährige Marieke Grap von Lehrerin Heike Bräuer einiges gelernt. „Ich habe mich schon früher sehr für Kunst interessiert“, sagt Schülerin Marieke. Seit zwei Jahren besuche sie bereits den Kurs in der Kunstschule – „und wenn nichts dazwischen kommt, geht es im nächsten Jahr weiter“, sind sich die Jugendliche und ihre Lehrerin einig. „Mir ist es wichtig, dass die Schüler sich frei ausleben können“, sagt Bräuer. Sie lasse sie viel ausprobieren und ihren eigenen Stil finden – natürlich nicht ohne ihnen mit fachkundigem Rat zur Seite zu stehen und sie zu neuen Ideen zu ermutigen, so die Kunstlehrerin, die seit fast 20 Jahren an der Schule tätig ist. Und noch gibt es Plätze für das nächste Schuljahr – auch in Friedas Atelier, so die Lehrerin.

Die Ausstellung ist noch bis Freitag jeweils von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Anmeldungen für Kurse im Internet: www.kunstschule-rostock.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen