TIPP : Kunstauktion startet zum „Artvent“

Die Ausstellung zur Auktion bereiten Matthias Witzmann (vorne, mit „Tilda“ von Susanne Lilienthal), Maria Raeuber (l.), Grit Sauerborn und Christoph Chciuk vor.
1 von 2
Die Ausstellung zur Auktion bereiten Matthias Witzmann (vorne, mit „Tilda“ von Susanne Lilienthal), Maria Raeuber (l.), Grit Sauerborn und Christoph Chciuk vor.

In der Galerie am Alten Markt sind ab heute die Arbeiten zu sehen, die am Sonnabend versteigert werden

svz.de von
10. Dezember 2013, 23:00 Uhr

Räume schaffen Möglichkeiten. Und gerade die Kunst ist darauf angewiesen, immer wieder einen Ort für sich einnehmen zu können. Da verwundert es nicht, dass Malerin Grit Sauerborn und ihre Mitstreiter vom Kunstverein zu Rostock nicht lange zögerten, als ihnen vom Zentrum Kirchlicher Dienste die Galerie am Alten Markt angeboten wurde. Für ein paar Tage in der Vorweihnachtszeit sollte hier eine Ausstellung gezeigt werden. Was genau das sein sollte, diese Entscheidung fiel schnell. „Im Kulturgüterbahnhof haben wir früher einen Kunstweihnachtsmarkt veranstaltet“, sagt Grit Sauerborn. Dazu gab es Konzerte und Lesungen. Das Event erfreute sich großer Beliebtheit. Nachdem der Kulturgüterbahnhof aufgelöst wurde, blieb auch die Veranstaltung ohne Raum – bis jetzt.


Auch drei Bilder von Armin Münch dabei


Und darum geht es: „Artvent“ ist eine Auktionsveranstaltung. Ab heute sind die Kunstwerke, die in die Versteigerung eingebracht werden, in der Galerie zu sehen. Interessierte können sich also vorab einen Überblick verschaffen. Grit Sauerborn bringt etwas mit ein, Maria Raeuber ebenso. Auch drei Arbeiten des in diesem Jahr verstorbenen Armin Münch kommen unter den Hammer. „Die Versteigerung wird bestimmt aufregend“, sagt Maria Raeuber. Sie ist zum ersten Mal als Künstlerin bei einer Auktion dabei. Die Rolle des Auktionators übernimmt Kristin Beckmann vom Rostocker Frauenkulturverein.

Alle Mitglieder des Kunstvereins und Kreative aus dessen Umfeld waren eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen. Kleinformatige Malerei, Skulpturen und Grafik – wer wollte, konnte eine Arbeit einbringen. Die einzige Bedingung: Es sollen Arbeiten im niedrigpreisigen Bereich sein. Das Einstiegsgebot in der Versteigerung soll 200 Euro nicht übersteigen.


Das Publikum mit Mitmachen bewegen


Matthias Witzmann, Vorsitzender des Kunstvereins, freut sich, dass sich die Gelegenheit für „Artvent“ so überraschend bot. Er ist gespannt auf die Veranstaltung und die Versteigerung: „Es ist eine Kunst, das Publikum zum Mitmachen zu bewegen.“ Für den festlichen Rahmen sorgt Lydia Kraus am Klavier. Die Ausstellung zur Versteigerung ist von heute bis Sonnabend täglich von 11 bis 18 Uhr in der Galerie am Alten Markt zu sehen. Am Sonnabend um 17 Uhr beginnt die Versteigerung.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen