Würdigung : Kulturpate der Hansestadt ausgezeichnet

Den Preis des Kulturpaten der Hansestadt Rostock verliehen Thomas Werner vom Kulturamt Rostock (l.) und Prof. Wolfgang Methling (r,) von der Rostocker Kulturstiftung an Andrea Weidner-Pfaff, Geschätfsführerin der Druckerei Weidner.
Foto:
1 von 1
Den Preis des Kulturpaten der Hansestadt Rostock verliehen Thomas Werner vom Kulturamt Rostock (l.) und Prof. Wolfgang Methling (r,) von der Rostocker Kulturstiftung an Andrea Weidner-Pfaff, Geschätfsführerin der Druckerei Weidner.

Druckerei Weidner ist für ihr Engagement unter anderem auch für Zusammenarbeit mit dem Rostocker Kunstverein mit Trophäe geehrt worden. Preis wurde zum zweiten Mal vergeben.

svz.de von
01. Juli 2016, 12:00 Uhr

Die Kultur in der Hansestadt fördern, indem Künstler und Vereine unterstützt werden und sich dafür einsetzen, dass kreative Angebote jeglicher Art erhalten bleiben: Das sind Anliegen der sechs Unternehmen, die gestern bei der Preisverleihung des Kulturpaten im Barocksaal auf die Trophäe hofften. Zum zweiten Mal wurde die versilberte Skulptur, die von der Güstrower Schmuckdesignerin Bettina Bauer gefertigt wurde, vom Kulturamt und der Kulturstiftung verliehen.

Vereine und Institutionen konnten Vorschläge bei einer fünfköpfigen Jury einreichen, die nach verschiedenen Kriterien wie Relevanz des Beitrags für die Kultur, die Ausstrahlung in die Stadt hinein oder aber langjähriges Engagement, überprüft wurden. So hat auch Thomas Häntzschel, Vorsitzender des Rostocker Kunstvereins, einen Vorschlag unterbreitet – die Druckerei Weidner. In seiner Begründung verwies er nicht nur auf annähernd gleiche Gründungsdaten, sondern auch auf eine zuverlässige Partnerschaft, die zudem von einer großen Verbundenheit zu den Künstlern geprägt sei. „Wer Kultur genießt, kommt an der Druckerei Weidner nicht vorbei“, sagt Häntzschel.

Alle zwei Jahre wird der Preis des Kulturpaten verliehen: „Wir wollen die Unternehmen mit diesem Preis würdigen und Mut machen für die nächste Preisverleihung im Jahr 2018“, so Professor Wolfgang Methling von der Kulturstiftung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen