zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

24. November 2017 | 21:39 Uhr

Warnemünde : Kulturelle Premiere für das Seebad

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Erstmals Tage der Kunst im öffentlichen Raum unter dem Motto „Musik, Kunst & Mee(hr)

svz.de von
erstellt am 27.Mai.2015 | 10:00 Uhr

Das Ostseebad bereitet eine spannende Premiere vor: Am Wochenende vom 5. bis 7. Juni finden unter dem Motto „Musik, Kunst und Mee(hr)“ spezielle Tage der Kunst im öffentlichen Raum statt. Die Idee dazu stammt von dem Warnemünder Andreas Buhse, der mit Kulturamtsleiterin Michaela Selling, der Tourismuszentrale und Jörg Bludau vom Kongress- und Veranstaltungsservice starke Partner gewinnen konnte. Grafikerin Daniela Krätzel gestaltete im Auftrag der Agentur 3Art die Plakate und Flyer. Das Motiv für das Open Air „Die alten Filme“ stammt von Spill-Sänger Olaf Hobrlant, der ein Lied über das Parklichtspiele-Kino geschrieben hat.

Knut Linke von der Agentur Kulturmeer organisiert die Veranstaltung maßgeblich mit. „Es geht darum, Kunst einmal anders als sonst in den Fokus zu rücken und verschiedene Genres zu verbinden“, sagt Buhse.

Dementsprechend gibt es am Sonnabend und Sonntag an verschiedenen Standorten von Kunstwerken dazu passende Livemusik. So spielen Egon Linde und Jorge Karena beispielsweise am Sonnabend, 6. Juni, Lieder zum Thema Möwen und Meer an der Plastik „Möwen“ von Regina Lange Am Strom 54/55.

Der 7. Juni ist besonders prall gefüllt mit Kultur: Da gibt es Musik an Kunstwerken, zum Beispiel von 10.30 bis 11.10 am Kunstwerk „Hier und Jetzt – where the magic happened“ von Clea Stracke und Verena Seibt in der Kirchenstraße. Hier singt Olaf Hobrlant einen Song, der speziell diesem Kunstwerk gewidmet ist. Von 15 bis 17.30 Uhr gibt es im Kurhausgarten nahe der Plastik Orpheus und Eurydike von Thomas Jastram den Warnemünder Traditionsnachmittag. Mit dabei sind die Warnemünder Trachtengruppe, der Chor Froher Klang, die Sportakrobaten des SV Warnemünde sowie Charly Frommke und viele andere.

Ola von Sander spielt am Sonnabend zwischen 13 und 15 Uhr ein Benefizkonzert für den Erhalt und die Pflege der traditionellen Segelschifffahrt auf der „Sedov“ am Passagierkai.

Besonders gespannt sind viele auf den 5. Juni: Ab 18 Uhr gibt es eine Filmrevue unter dem Motto „Die alten Filme“. Die Besucher erwartet eine vielseitige Open-Air-Abendshow im Kurhausgarten mit Bands und anderen Künstlern. Außerdem erscheinen eine CD und ein Hörbuch zur Geschichte. Die Aufnahmen realisierten Jobst Mehlan und Burghard Seidel. Der Eintritt ist frei.

An allen drei Veranstaltungstagen gibt es eine Bummelmeile mit Kunsthandwerk am Alten Strom.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen