Warnemünde : Kultur trifft Genuss ist heiß begehrt

Auf „Kultur trifft Genuss“ freuen sich Intendant Sewan Latchinian (r.) mit Autohaus-Geschäftsführer Axel Hoffmeister, Tourismusdirektor Matthias Fromm und Nico Bothe von der Blauen Boje (v. l.).
Auf „Kultur trifft Genuss“ freuen sich Intendant Sewan Latchinian (r.) mit Autohaus-Geschäftsführer Axel Hoffmeister, Tourismusdirektor Matthias Fromm und Nico Bothe von der Blauen Boje (v. l.).

Tickets sind bereits restlos ausverkauft. Extra-Ausgabe in der Innenstadt geplant.

svz.de von
21. November 2014, 09:00 Uhr

Die Karten für die von den NNN präsentierte Reihe Kultur trifft Genuss sind restlos vergeben. Auf der Internetseite prangt bei allen beteiligten Lokalitäten der Zusatz: „Ausverkauft“ – ein Indiz dafür, dass die Kooperation zwischen dem Volkstheater und der Tourismuszentrale Rostock den Nerv der Genießer trifft. Das Zusammenspiel von Gaumen- und kulturellen Freuden ist ein beliebter Mix.

„Es war eine Freude, mit dem neuen Intendanten das Programm zu erstellen“, sagt Beate Hlawa, Leiterin von Rostock Marketing. In diesem Jahr ist der künstlerische Leiter des Volkstheaters, Sewan Latchinian, auch selbst in einigen der Lokale zu erleben. Er trägt von Lene Voigt „Mei erschter Abbelkuchen“ vor.

Allerdings sind nicht alle Darbietungen überall zu erleben. Das ist organisatorisch nicht machbar, denn die Künstler müssen mithilfe eines Fahrdienstes von einer Lokalität zur anderen chauffiert werden. „Erfreulich ist, dass in diesem Jahr auch die Tanzsparte dabei ist“, sagt Hlawa.

Wer keine Karten bekommen hat, für den gibt es Trost: Weil Kultur und Genuss so erfolgreich ist, wird es am 18. April eine neue Auflage geben, dann in der Innenstadt. „Daran beteiligen sich etwa zehn Lokalitäten“, kündigt Hlawa an. Das bedeutet allerdings nicht das Aus für die Herbstreihe in Warnemünde, Hohe Düne und Markgrafenheide. Es handelt sich vielmehr um ein Zusatzangebot.

Genießer in Warnemünde, Hohe Düne und Markgrafenheide können sich daher schon jetzt auf eine weitere Kultur-trifft-Genuss-Auflage im November nächsten Jahres freuen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen