nahverkehr : Kreis verlängert Bus-Vertrag

Rebus-Geschäftsführerin Simone Zabel, Landrat Sebastian Constien (r.) und Dr. Wolfgang Kraatz, 1. Stellvertreter des Landrates, unterzeichneten am Montag in Güstrow den Dienstleistungsvertrag.
Rebus-Geschäftsführerin Simone Zabel, Landrat Sebastian Constien (r.) und Dr. Wolfgang Kraatz, 1. Stellvertreter des Landrates, unterzeichneten am Montag in Güstrow den Dienstleistungsvertrag.

von
30. Juni 2015, 08:00 Uhr

Vertagsverlängerung im Busverkehr: Der Landkreis Rostock beauftragt die Rebus GmbH für die kommenden zehn Jahre mit der Organisation des Schüler-, Ausbildungs- und Linienbusverkehrs. Landrat Sebastian Constien (SPD) und Rebus-Geschäftsführerin Simone Zabel unterzeichneten den Vertrag am Montag. „Er ist die Grundlage, die Qualität und die Zuverlässigkeit des Busverkehres im Landkreis für die kommenden zehn Jahre zu sichern“, sagte Constien. Der Landkreis ist alleiniger Gesellschafter bei Rebus. Der Kreistag hatte die Direktvergabe, die mit dem Vertrag jetzt formell vollzogen wurde, schon 2013 beschlossen. Der Dienstleistungsauftrag umfasst rund 7,25 Millionen Kilometer im Jahr. Rebus wird beauftragt, mit aktuell 250 Mitarbeitern und 140 Fahrzeugen den öffentlichen Personen-Nahverkehr im Landkreis zu organisieren. Im vergangenen Jahr beförderte die kommunale GmbH mit 86 Linien 7,9 Millionen Fahrgäste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen