zur Navigation springen

Rostocker Stadthalle schließt : Konzerte, Bälle und Sport in der Hanse Messe

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Aus Traditionsbau wird für 16 Millionen Euro ein Kongress- und Eventcenter. Schmarler Halle dient als Ausweichquartier.

Bis zu 6500 Besucher sollen in der Rostocker Stadthalle künftig Platz finden – und das in einem schicken und luftigen Ambiente. Dafür wird die traditionsreiche Halle in der Südstadt großflächig modernisiert, umgebaut und erweitert. Vom 1. April bis zum 30. September 2017 schließt die Stadthalle ihre Pforten und wird für 16 Millionen Euro in ein multifunktionales Kongress- und Eventcenter umgebaut.

„Weder Veranstalter noch Besucher müssen in dieser Zeit auf Events verzichten“, versichert Petra Burmeister, Geschäftsführerin der Messe- und Stadthallengesellschaft. 80 Prozent der Veranstaltungen – darunter Konzerte, Bälle, Prüfungen, Messen und Kongresse – werden in die Schmarler Hanse Messehalle verlegt. Auch Sportveranstaltungen der Seawolves und vom HC Empor weichen dorthin aus. Die Gesellschaft plant, die Schmarler Halle nach der jährlichen Automesse im März durch zwei feste Trennwände in drei Bereiche zu unterteilen. „In der Mitte gibt es eine Konzerthalle für bis zu 5500 Gäste“, so Burmeister.

Das bewegliche Equipment der Stadthalle sowie eine eingebaute Bühne werden dort eingerichtet. Über Kettenzüge kann Licht und Ton montiert werden. Der rechte abgetrennte Teil der Messehalle dient als Backstagebereich und Lager und der linke Bereich wird für Bälle bereitgestellt. „Die Bestuhlung wird aus der Stadthalle verwendet“, ergänzt die Geschäftsführerin.

Für Veranstalter bietet die Hanse Messe viele Vorteile. Sie können mit ihren Trucks bis in den Halleninnenraum an die Bühnen heranfahren. Zudem gibt es acht Garderoben und auch die Rotunde ist nutzbar. Schon in diesem Jahr wird die Stadthalle für geplante Sanierungsarbeiten im Toiletten-Bereich sechs Wochen dicht machen.

Im nächsten Jahr beginnt die große Bauphase. Dann bekommt der Hallenboden einen befahrbaren Sportbelag und der Leuchtring in der Hallenmitte wird entfernt, um den Veranstaltern mehr Raum zu geben. „Es wird ein schickes luftiges Foyer und einen ausgebauten Gastronomiebereich geben“, so Burmeister. Die Planung befindet sich aber noch im Feinschliff.

Das ist im Frühjahr und Sommer los

  • 5. Mai: Gregorian – Master of Chant „The Final Chapter Tour 2016“, 20 Uhr, Stadthalle
  • 8. Mai: Albert Hammond „Songbook Tour“, 18 Uhr, Stadthalle; Bülent Ceylan, „Kronk“, 19 Uhr, Stadthalle
  • 20. Mai: Maiball der Tanzschule Geipelt, 20 Uhr, Stadthalle
  • 25. Mai: 2. Russlandtag, 9 bis 17 Uhr, Hanse Messe
  • 26. Mai: Baltic Logistic Conference, 9 bis 16 Uhr, Rotunde
  • 28. Mai: Horst Lichter „Herzenssache“, 20 Uhr, Stadthalle
  • 29. Mai: Deutschland sucht den Superstar „Die Top 6 Live in Concert“, 18 Uhr, Stadthalle
  • 3. Juni: Rocklegenden, Puhdys, City, Karat, 20 Uhr Stadthalle (ausverkauft)
  • 16. Juni: Die Amigos, 19.30 Uhr, Stadthalle
  • 30. Juli: Celebrate, Rock-Pop-Gospel-Chor, 20 Uhr, Stadthalle
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen