zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

25. November 2017 | 12:41 Uhr

Warnemünde : Konfirmanden feiern Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Mehr als 50 Teilnehmer aus ganz Deutschland schwelgen in Erinnerungen an ihren Übertritt ins kirchliche Erwachsenenalter

Kaum ist die Rede von Pastor Harry Moritz vorbei, wird es laut im großen Saal des kirchlichen Gemeindehauses: Knapp 60 ehemalige Konfirmanden aus der gesamten Bundesrepublik trafen sich am Sonnabend nach vielen Jahren zum ersten Mal wieder. Und zu besprechen gab es einiges. Bei Kaffee und Kuchen wurden Fotoalben aus der Kindheit ausgepackt und dem Schwelgen in Kindheitserinnerungen stand nichts mehr im Wege.

Auch Gisela Vallentowitz konnte ihre Wiedersehensfreude kaum zurückhalten, als sie ihre alte Freundin Vera Hennich zu Gesicht bekam. „Ich wurde im Vorfeld von vielen Freunden und Bekannten angerufen und gefragt, ob ich auch komme und nun treffe ich schon die erste“, sagt Vallentowitz. Gemeinsam mit ihrer Freundin wurde sie vor 65 Jahren in der Warnemünder Kirche konfirmiert. Kennengelernt haben sich die beiden dort. „Die Zeit nach dem Krieg war eine entbehrungsreiche. Die Feierlichkeit der Konfirmation stellte daher ein Höhepunkt in meinem Leben dar“, erzählt sie. Doch nicht nur ihre Freundin lernte sie bei der feierlichen Segenshandlung kennen. Auch ihr zukünftiger Ehemann Gerhard Vallentowitz befand sich unter den Konfirmanden. Für sie war es Liebe auf den ersten Blick. „Wir haben sogar hier in der Kirche geheiratet“, ergänzt die Warnemünderin mit einem Lächeln. Verheiratet sind die beiden bereits seit 59 Jahren.

Über die zahlreiche Teilnahme am Jubilare-Treffen und die vielen Zusagen freute sich auch Pastor Harry Moritz sichtlich. „Es ist schön, dass so viele der Einladung gefolgt sind“, sagt er. „Denn gerade im Alter werden die Menschen bequemer, viele verlassen ihre Wohnungen nicht mehr allzu oft, Kontakte werden kaum noch gepflegt“, fügte er hinzu.

Damit die Älteren nicht vereinsamen und sich mit lieben und bekannten Menschen umgeben, wurde dieses Treffen veranstaltet. „Es ist ein gemeinsames Ereignis, und wir wollen die Gäste so ein wenig aus ihrer Gemütlichkeit herausholen. Die Abkapselung aus der Gesellschaft soll verhindert werden“, sagt Pastor Moritz. Wichtiger Effekt sei auch das Knüpfen neuer Kontakte. Das sei im Alter besonders wichtig.

Um sich intensiv kennenzulernen, stand für die Senioren ein umfangreiches Programm auf dem Plan: Am Sonnabend um 19 Uhr gab der Liedermacher Jürgen Werth aus Wetzlar ein Konzert in der Warnemünder Kirche und animierte die Besucher zum fröhlichen Mitmachen. Um die Jubiläumsfeier abzurunden, fand am Sonntag zum Abschluss ein Festgottesdienst statt. Untermalt wurde das ganze mit Orgel- und Posaunenchormusik. Viele der Gäste waren sich bereits sicher, dass sie auch bei einer erneuten Veranstaltung wieder dabei sein werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen