zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

20. November 2017 | 09:03 Uhr

Rostock : Kleines Haus: Sanierung startet

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Das Kleine Haus in der Eselföterstraße wird derzeit abgerissen. Anschließend soll es als Wohn- und Geschäftshaus neu aufgebaut werden, die denkmalgeschützte historische Fassade aber erhalten bleiben. Aktueller Eigentümer der Ruine, die seit 1996 leer steht, ist die Südstadt Wohnprojekt und Erschließungsträger GmbH. Sie war von der Stadt bereits im Frühjahr mit einem Bußgeld belegt worden, weil sie ihren Sicherungspflichten des denkmalgeschützten Objekts nicht nachgekommen war.

Die Baugenehmigung hatte sich unter anderem durch Änderungswünsche des Eigentümers verzögert. Jetzt hingegen geht es voran. Laut Plan soll das Haus bis 2017 entkernt und saniert werden. Um die Fassade während der Bauarbeiten vor Wind und Regen zu schützen, wird ein provisorisches Dach errichtet. Die Gesamtkosten sind mit 1,5 Millionen Euro veranschlagt, von denen 300 000 Euro durch Städtebaufördermittel abgedeckt werden. Das Gebäude war bis 1954 als Hotel Stadt Doberan genutzt worden, anschließend wurde es bis zu seiner Stilllegung zur Bühne des Volkstheaters.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen