Klassik-Event verzaubert die Altstadt

<strong>Unterhalten Gäste  in der Likörfabrik: </strong>Florian Koeppe am Kontrabass und Frank Genkinger am Klavier <fotos>julb</fotos>
1 von 2
Unterhalten Gäste in der Likörfabrik: Florian Koeppe am Kontrabass und Frank Genkinger am Klavier julb

svz.de von
14. Januar 2013, 08:02 Uhr

Östliche Altstadt | Einen musikalisch-gastronomischen Abend bot die 11. Winterserenade Sonnabendabend in der Östlichen Altstadt Rostocks. Neun verschiedene Lokale und Läden sowie die Hochschule für Musik und Theater (HMT) haben sich an diesem Event beteiligt und jungen, talentierten Musikern eine Bühne geboten.

Ab 17 Uhr und zu jeder vollen Stunde präsentierten die Künstler ihre Fertigkeiten beispielsweise am Klavier, auf der Violine oder Querflöte in jeweils halbstündigen Programmen. In den Lokalen A Rebours und Likörfabrik konnten die Gäste neben den musikalischen Höhepunkten auch die ein oder andere Köstlichkeit naschen und somit gleich mehrere Sinnesorgane auf einmal erfreuen. Aber auch an den anderen Veranstaltungsorten, wie zum Beispiel in der Buchbar, gab es ein Glas Wein oder Bier zum Kunstgenuss. Je nach Lust und Interesse konnten die Gäste mit ihrer kleinen Glasperle als Eintrittskarte zu der nächsten Kulturstätte schlendern und individuell entscheiden, welcher Art der klassischen Musik sie lauschen möchten. Das Musikprogramm war facettenreich gestaltet und erstreckte sich von Werken von Georg Friedrich Händel über Johann Sebastian Bach zu Wolfgang Amadeus Mozart. Jeder der Musiker hatte seine eigene besondere Art, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen und mit einer gelungenen Mischung aus Bühnenpräsenz und Talent zu begeistern.

Die Hochschule für Musik und Theater präsentierte ebenfalls einige ihrer Nachwuchskünstler. In einem Tanztheaterprojekt und einem kleinen Klavierkonzert zeigten die Studenten ihr Talent. Das Highlight des Abends war jedoch das Abschlusskonzert in der Petrikirche. Ein Kammerorchester von 20 Personen und Orgelmusik lockten mehr als 300 Leute in die Kirche.

Organisiert und überhaupt ins Leben gerufen wurde die Winterserenade von der Agentur Sphinx Et, unter der Leitung von Robert Uhde. Seine Mitarbeiter waren an einigen Veranstaltungsorten unterwegs. So auch Patrick Hinz im Café A Rebours. "Die Winterserenade ist immer das Highlight in der Altstadt. Ich finde, es passt auch einfach alles zusammen: Das Programm, die kleinen Gassen und die Cafés", sagt der Auszubildende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen