zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

12. Dezember 2017 | 11:32 Uhr

Konzert : Klanggewalt eines großen Orchesters

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Kantorei führt morgen das Oratorium „Elias“ unter Leitung von Sven Werner auf.

svz.de von
erstellt am 19.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Es ist für Kantor Sven Werner ein musikalischer Höhepunkt in diesem Jahr: Morgen um 17 Uhr wird in der Warnemünder Kirche das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy aufgeführt. Daran beteiligt sind 100 Sänger der Kantoreien Warnemünde und Wismar. Solisten sind Heidrun Göttsche (Sopran), Ruth Geigle (Alt), Hannes Böm (Tenor) und Johannes Wollrab (Bass). Die Zusammenarbeit hat schon Tradition.

„Mendelssohns Oratorium besteht aus zwei Teilen“, erklärt Sven Werner. Jeder basiert inhaltlich auf drei Ereignissen im Leben des Propheten Elias. Im ersten, nach der Ankündigung der Dürre, wird beschrieben, wie Elias den Sohn der Witwe vom Tode auferstehen lässt, wie er den Baals-Anhängern entgegentritt und wie er die Dürre beendet. Im zweiten geht es um die Auseinandersetzung mit Ahab und der Königin Isebel, seinen Aufenthalt in der Wildnis, den Gang zum Berg Horeb und seine Auffahrt in den Himmel. Musikalisch besteht das Oratorium aus Rezitativen, Arien und chorischen Sätzen. Beeindruckend sind die Vielfalt der Sätze, die Klanggewalt des groß besetzten Orchesters und die Umsetzung der Handlungsabschnitte.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen