zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

24. August 2017 | 01:25 Uhr

Feuerteufel in Rostock : Kita-Gebäude in Flammen

vom

In der Nacht zu Montag ist ein Gebäude einer Kindertagesstätte in Rostock niedergebrannt. Ermittler gehen von Brandtstiftung aus.

Erneut haben Brandstifter in Rostock ihr Unwesen getrieben und einen beträchtlichen Schaden hinterlassen. In der Nacht vom Sonntag zum Montag brannte in Toitenwinkel der Anbau einer Kindertagesstätte lichterloh. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Wie die Einsatzkräfte mitteilten, brach das Feuer gegen 23 Uhr auf dem Gelände der im Umbau befindlichen Kita in der Albert-Schweitzer-Straße aus. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, stand das Gebäude bereits lichterloh in Vollbrand. Die Flammen schlugen aus dem Dach. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehrleute konnte ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude verhindert werden. Ebenso gelang es den Kameraden einen Radlader aus den Flammen zu ziehen und zu retten. Das Objekt selbst war allerdings nicht mehr zu retten, es brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Die Polizei geht in ersten Ermittlungen abermals von Brandstiftung aus, am Montag Vormittag soll ein Brandursachenermittler die Arbeit aufnehmen.

Bereits am frühen Sonntag Morgen gegen 2.30 Uhr brannte in Dierkow ein Auto. Auch hier gehen die Beamten von Brandstiftung aus. In beiden Fällen laufen die Ermittlungen.
 

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jul.2016 | 07:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen