Warnemünde : Kirchenplatz schneller fertig

Freuen sich, dass Eurawasser am Kirchenplatz früher fertig ist: Sprecherin Gabi Kniffka und Bauleiter Reiner Kessner.
Freuen sich, dass Eurawasser am Kirchenplatz früher fertig ist: Sprecherin Gabi Kniffka und Bauleiter Reiner Kessner.

Witterung und gutes Miteinander der Beteiligten sorgen für Zeitgewinn.

svz.de von
03. April 2015, 11:00 Uhr

Aus dem Ostseebad kommen in Sachen Kirchenplatz gute Nachrichten. „Wir können die Arbeiten vorfristig abschließen“, sagt Eurawasser-Sprecherin Gabi Kniffka. „Wir liegen gut in der Zeit und sind aus heutiger Sicht im Mai statt im Oktober fertig“, ergänzt Eurawasser-Bauleiter Reiner Kessner. „Grund sind der äußerst milde Winter, die unkomplizierte Zusammenarbeit mit den beteiligten Firmen und Eberhard Braun von der Verkehrsbehörde“, so Kessner. Die Eurawasser saniert im Auftrag des Warnow-Wasser- und Abwasserverbands (WWAV) die Trinkwasserleitungen und Abwasserkanäle am Kirchenplatz. Dabei werden 395 Meter für den Sammler für Regenwasser und 400 für Schmutzwasser verlegt, außerdem eine 387 Meter lange Trinkwasserwasserleitung.

Für Gabi Kniffka ist das Besondere, dass es aus wasserwirtschaftlicher Sicht ein nachhaltiges Projekt ist. Im Zuge der Oberflächensanierungs- und Umgestaltungsmaßnahmen der Stadt wird die Freigefällekanalisation saniert. Die Regenwasserkanäle unter dem Kirchenplatz bilden für fast alle Straßen die Vorflut, bevor das Regenwasser gesammelt in Richtung Vorflut Alter Strom abgeleitet wird. „In Abstimmung mit dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt und im Zusammenhang mit dem Sturmflutsystem Warnemünde wird das Freigefällesystem mit Absperreinrichtungen versehen, um bei Hochwassergefahr zuverlässig den Einstau von Ostseewasser ins Kanalnetz zu verhindern“, so Kniffka. Das Gesamtprojekt kostet die Eurawasser eine Million Euro.

Auch der Straßenbau könnte früher als geplant fertig sein. „Er folgt gleich dem Kanalbau“, sagt Projektleiterin Ines Rubin vom Tiefbauamt. „Ich gehe davon aus, dass wir eher fertig sind, aber einen konkreten Termin möchte und will ich zu diesem Zeitpunkt nicht nennen“, sagt sie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen