zur Navigation springen

Groß Lüsewitz : Kids trainieren im See fürs Seepferdchen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Zehn Jungen und Mädchen der Kita Buchenkopf in Groß Lüsewitz lernen direkt im Ort schwimmen

svz.de von
erstellt am 28.Jul.2017 | 08:00 Uhr

Fast 60 Prozent der zehnjährigen Kinder sind Nichtschwimmer, beherrschen also nicht sicher die Disziplinen des Jugendschwimmabzeichens in Bronze. Das geht aus einer von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft in Auftrag gegebenen Umfrage hervor. Soweit soll es bei den Jungen und Mädchen der integrativen Kita Buchenkopf in Groß Lüsewitz gar nicht erst kommen. Deswegen lernen die Lütten bereits im Vorschulalter das Schwimmen. „Wir bieten schon seit Jahren einen Schwimmkurs an“, sagt Steffen Reiser, stellvertretender Kita-Leiter. Zusammen mit Kollegin Andrea Spender leitet er den diesjährigen Kurs, bei dem zehn Kinder im Alter zwischen fünf und sieben ihr Seepferdchen ablegen wollen.

„Dafür gehen wir jetzt seit vergangener Woche jeden Tag an den See, und das bei fast jedem Wetter“, erzählt Andrea Spender, die wie Reiser ausgebildete Rettungsschwimmerin ist. Auch gestern sind Charlotte, Aaron, Hanna und die anderen Kinder in ihre Neoprenanzüge geschlüpft und haben im See neben Brustschwimmen und Tauchen auch die Baderegeln geübt. „Der Kurs wird jedes Jahr sehr gut angenommen. Die Nachfrage ist größer als die Anzahl der Plätze“, weiß Reiser und fügt an: „Wir sind froh, das anbieten zu können, auch personell.“ Denn zu Beginn des dreiwöchigen Kurses merken die Erzieher recht schnell, dass einige Kinder noch keine Erfahrung mit Wasser gemacht haben. „Bei denen fangen wir dann erst noch mit der Wassergewöhnung an“, erklärt Reiser, der es wichtig findet, Kinder frühzeitig mit dem nassen Element vertraut zu machen.

Charlotte, Hanna, Sontje und einige andere hingegen sind echte Wasserratten geworden und kaum noch aus dem Nass herauszubekommen. Bei ihnen klappt es nach über einer Woche Training schon richtig gut mit dem Schwimmen. Ohne zu zögern hüpfen sie vom Steg in den See und legen die 25 Meter lange Strecke zurück, ohne dass Steffen Reiser ihnen noch groß Hilfestellung geben muss. „Das macht Spaß“, findet John, der keine Angst mehr vor dem tiefen Wasser hat. „Aber etwas anstrengend ist das Schwimmen schon“, meint der Siebenjährige.

„Wir sind eine Kneipp-Kita. Und da gehört Wasser und Bewegung dazu“, nennt Andrea Sender den Grund, warum die Buchenkopf-Kita als eine von wenigen im Großraum Rostock einen Schwimmkurs anbietet. „Außerdem haben wir mit den Bedingungen hier echt Glück. Der See ist nur wenige Minuten von der Kita entfernt“, weiß Reiser. Und so packen sie Tag für Tag Badesachen, Tee und Obst zusammen, um für zwei Stunden ihr Quartier an der Badestelle aufzuschlagen und für das Seepferdchen-Abzeichen zu trainieren. Am nächsten Freitag wird es ernst für die zehn Nachwuchsschwimmer, dann legen sie ihre Prüfung ab. „Dafür kommt extra jemand her“, sagt Andrea Sender. „Ich bin auch schon etwas aufgeregt“, gesteht die sechsjährige Charlotte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen