Mahnwache für Orlando-Opfer : Kerzen, Blumen und Rathaus in Regenbogenfarben

<p>Mahnwache für die Opfer des Orlando-Attentats</p>
Foto:

Mahnwache für die Opfer des Orlando-Attentats

Kerzen, Blumen, rund 200 schweigende Menschen und ein in Regenbogenfarben angestrahltes Rathaus - ein beeindruckendes Bild gestern Abend auf dem Neuen Markt

svz.de von
16. Juni 2016, 14:49 Uhr

Mit diesem stillen Moment gedachten auf Einladung der LSBTIQ-Community (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans-Personen, Inter-Personen, Queers) etwa 200 Bürger den Opfern des Attentats im Pulse-Club in Orlando/USA und deren Hinterbliebenen. Im Rahmen der Zusammenkunft wurden die Namen der Opfer verlesen und Kerzen entzündet.

Viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Ihre Wünsche und Gedanken in einem Kondolenzbuch zum Ausdruck gebracht. Dieses liegt noch für eine Woche in der "Planbar" sowie im "b sieben" aus. Es wird anschließend an die Schwestern der Perpetuellen Indulgenz in Orlando gesendet, versehen mit der Bitte, es bei passender Gelegenheit im Pulse-Club auszulegen.

Die Mahnwache diente ebenso als symbolischer Akt, um auf die in der Gesellschaft bis heute tief verwurzelte Homo-, Trans- und Biphobie aufmerksam zu machen.

Bereits am Mittag wurden vor dem Rathaus Regenbogenflaggen gehisst. Sie wehen im Zeichen der Trauer, Solidarität und Anteilnahme noch bis morgen auf Halbmast.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen