Warnemünde : Katharina startet beim Retter-Cup

Für die DLRG Hamburg/Altona tritt Katharina Lanig an.
Für die DLRG Hamburg/Altona tritt Katharina Lanig an.

Wasser-Sportler kämpfen ab heute am Strand und in der Ostsee um die beste Technik und Zeit

svz.de von
18. Juli 2014, 04:00 Uhr

Leute, die gern im Wasser herumspringen und keine Angst haben, Menschen zu retten: Solche Frauen und Männer findet man bei der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG). Einige betreiben bei der DLRG sogar richtigen Leistungssport.

Im Moment treffen sich viele dieser Wasser-Rettungs-Sportler in Warnemünde an der Ostsee. Dort findet ab heute der DLRG-Cup statt. Bei diesem Wettbewerb kämpfen die Teilnehmer aus vielen Ländern in verschiedenen Disziplinen gegeneinander. Zum Beispiel im Strand-Sprint oder beim „Retten mit Gurtretter“. Dabei zieht ein Sportler einen anderen mit Hilfe eines speziellen Gurtes aus dem Wasser. Die DLRG gibt es in vielen Städten in Deutschland. Ab etwa zehn Jahren kann man dort mit der Rettungsschwimmer-Ausbildung beginnen. Mit 15 Jahren kann man dann schon an Badestränden als Rettungs-Schwimmer mitarbeiten.

Die Wettberwerbe in Warnemünde werden heute und morgen ausgetragen. Mit dabei ist dann auch Katharina Lanig von der DLRG Hamburg/Altona. Sie hat sich gestern noch einmal ganz intensiv vorbereitet. Mehr zum Cup in Warnemünde lesen Sie in der heutigen NNN-Ausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen