zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

22. November 2017 | 00:26 Uhr

Benefiz : Karl und Maximilian sind am Start

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der Nachwuchs des TC Fiko macht mit beim NNN-Spendenlauf zugunsten der Schule Paul Friedrich Scheel

von
erstellt am 21.Aug.2014 | 12:00 Uhr

Für Karl und Maximilian ist der Triathlon der schönste sportliche Wettkampf überhaupt. „Der Mix aus den verschiedenen Sportarten gefällt mir. Nur Laufen, Radfahren oder Schwimmen wäre mir zu einseitig“, sagt Karl Diedrich. Sein Freund Maximilian Trapp pflichtet ihm bei: „Das ist es, was den Triathlon so besonders macht.“ Die beiden Zwölfjährigen sind im TC Fiko aktiv. Seit etwa drei Jahren trainieren sie dort und sind mittlerweile richtig gute Freunde geworden. „Es macht ungeheuer viel Spaß, sich gegenseitig zu motivieren“, sagt Karl. Nicht selten haben sie schon gemeinsam Staffeln organisiert. Sieben bis acht Wettkämpfe stehen pro Saison an. Ein straffes Pensum, das nur mit diszipliniertem Training zu meistern ist.

Dass Sport Freundschaft, Fairness und Fitness fördert, wissen auch die Kinder der Leichtathletikmannschaft der Körperbehindertenschule Paul Friedrich Scheel. Sie haben sich für das Bundesfinale von Jugend trainiert für Paralympics qualifiziert. Noch mangelt es für das große Ereignis aber an der nötigen Ausrüstung. Klar, dass Karl, Maximilian und ihre Sportskameraden vom TC Fiko helfen. Gemeinsam mit den NNN organisiert der Verein den Spendenlauf am Dienstag, 2. September, im Leichtathletikstadion. Karl und Maximilian wollen dann auch selbst an den Start gehen.

Der Benefizlauf mit möglichen Teilnahmezeiten zwischen 15 und 90 Minuten ist für die beiden Jungen keine große Herausforderung. „Wir Triathleten sind ausdauernd“, sagt Maximilian. Wenn es um die Geschwindigkeit auf kürzeren Strecken gehe, hätten allerdings die Leichtathleten mit ihrem Sprint-Talent die Nase vorn. Fünf bis sechs Trainingseinheiten absolvieren die beiden Schüler zusammen mit ihrer Trainingsgruppe pro Woche. Ab dem kommenden Jahr dann sogar als Leistungssport. Karl erklärt, dass sie dann auch vom Unterricht freigestellt würden, um das Training besser neben der Schule absolvieren zu können. Er besucht die Jenaplan-Schule. Maximilian hingegen, der das Christophorus-Gymnasium besucht, ist jetzt schon in einer Sportlerklasse. „Das heißt, dass wir anstatt einiger Unterrichtsstunden dann Training haben“, sagt er. Den Stoff holen die Athleten in einem 13. Schuljahr nach.

Auch die Kinder vom TC Fiko sollen etwas haben vom NNN-Spendenlauf. Ein Drittel des Erlöses des Benfiz-Events geht an die Sportler, die mit dem Geld ihre Vereinsfahrräder warten lassen wollen.

 

So sind Sie dabei

Der NNN-Spendenlauf startet am Dienstag, 2. September, um 18 Uhr im Leichtathletikstadion. Ab 17 Uhr können sich die Teilnehmer einfinden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Die Startgebühr beträgt fünf Euro für den 15- und 30-Minuten-Lauf, zehn Euro für die längeren Zeiten. Die Teilnehmer erwerben das Laufabzeichen. Der Erlös kommt der Leichtathletikmannschaft der Körperbehindertenschule Paul Friedrich Scheel sowie dem Jugendsport des TC Fiko zugute.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen