zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. November 2017 | 00:41 Uhr

Rostock : Karambolage auf der A19

vom

Aufgrund von Straßenglätte verloren mehrere Fahrer die Kontrolle über ihre Wagen

svz.de von
erstellt am 28.Dez.2014 | 09:50 Uhr

Sechs Verletzte, zwei davon schwer – auf der Autobahn 19  (A19) kam es am Sonnabendabend gegen 19.30 Uhr   zu einer Karambolage, nachdem ein Auto am Kreuz Rostock in Fahrtrichtung Kavelstorf auf glatter Fahrbahn  ins Schleudern geriet.  Der Fahrer des Audis verlor die Kontrolle über seinen Wagen und stieß dabei  gegen einen Kleinbus aus Frankreich, der mit mehreren jungen Frauen besetzt war.  Der Kleinbus kam ins Rutschen, überschlug sich mehrfach und blieb im Graben auf der Seite liegen.

Der Verursacher des Unfalls geriet mit seinem Wagen auf die Überholspur, drehte sich und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Dort fuhr ein weiteres Auto in sein Fahrzeug und prallte daraufhin gegen einen Laster. Der Fahrer des zweiten Wagens und eine Insassin des Kleinbusses wurden schwer verletzt. Vier weitere Beteiligte erlitten leichte Verletzungen. Alle kamen in umliegende Krankenhäuser. Es entstand ein Schaden von rund 50 000 Euro. Die A19 war in Richtung Berlin für zweieinhalb Stunden voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen