zur Navigation springen

American Football : Kalender der Rostocker Griffins weltweit im TV

vom

Das ist eine Sensation: Fashion TV, das weltweit renommierteste und führende Multimedia-Netzwerk für Mode und Lifestyle, stellt an diesem Wochenende den "Bikes and Bowl Calendar 2013" der Rostock Griffins vor.

svz.de von
erstellt am 14.Dez.2012 | 07:43 Uhr

Rostock | Das ist eine Sensation: Fashion TV, das weltweit renommierteste und führende Multimedia-Netzwerk für Mode und Lifestyle, stellt an diesem Wochenende den "Bikes and Bowl Calendar 2013" der Rostock Griffins, Aufsteiger in die 2. Bundesliga im American Football, vor. Das teilte die Programmdirektorin des Senders, Shaharit Shmuel-Hay, mit.

Damit wird die Rostocker Produktion neben namhaften Größen wie beispielsweise dem Pirelli-Kalender in 193 Ländern und 350 Millionen Haushalten im Fernsehen zu betrachten sein.

Die Idee kam den Griffins, als ihre Cheerleader auf schweren Maschinen ins Stadion gefahren wurden. "Wir stellten fest, dass viele Dinge aus dem American Football auch bei Motorradfahrern zu sehen sind: Helm, Protektoren, Handschuhe und so weiter! So brachten wir die Einflüsse aus dem Football und dem Biken zusammen. Hübsche Girls auf Motorrädern sind ja eh ein Klassiker - wir mischten die sportliche Komponente bei", erläutert Griffins-Präsident

Oliver Döhring. Geshootet wurde der Kalender von der Rostocker Top-Fotografin Annie Ehringhaus. "Mir war wichtig, dass die Bilder mit einem sehr weiblichen Auge gemacht werden. Annie Ehringhaus war perfekt für diese Produktion!", so Döhring.

Nachdem die Footballer bereits durch ihren Aufstieg von sich reden machten, gelang ihnen nun dieser Marketing-Coup neben dem Spielfeld. Alle Gewinne aus dem Kalender fließen übrigens in die Jugendarbeit des Vereins.

Die Webside von Fashion TV (www.fashiontv.com) hat allein 250 000 Abonnenten und die Facebook-Seite über 1,9 Millionen Mitglieder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen