zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

20. August 2017 | 15:46 Uhr

Campus : Junge Unternehmer geben Gas

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der MV Preneur Day geht am 4. Juni in die dritte Runde

Kickern fördert die Kreativität, heißt es. Und davon können die Mitarbeiter des Rostocker Zentrums für Entrepreneurship momentan gar nicht genug bekommen. Sie stecken inmitten der Vorbereitungen für den dritten MV Preneur Day an der Uni Rostock und legen zwischendurch gern mal eine Pause ein, um Tischfußball zu spielen.

Am 4. Juni wollen sie wieder junge Unternehmensgründer und all jene, die es werden wollen, zusammenbringen. Ziel ist es, das große Entwicklungs- und Innovationspotenzial der Uni Rostock auszuschöpfen. „Schließlich kann nicht jeder irgendwann Angestellter sein. Es muss auch mutige Unternehmensgründer geben, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen“, sagt Sabine Holfeld. Doch dabei benötigen sie zunächst einmal Unterstützung.

Beim MV Preneur Day werden eine Reihe von Workshops angeboten, die den klugen Köpfen – egal, ob Student, Wissenschaftler oder Absolvent – dabei helfen sollen, ihre Ideen zu verwirklichen. Grundvoraussetzung dafür sei das Wissen um alle nötigen Formalien, etwa die Antragstellung auf finanzielle Förderung. In einem der Workshops wird es speziell darum gehen. „Die Leute bekommen die Möglichkeit, sich ganz individuell beraten zu lassen“, sagt Holfeld. Am Ende soll der MV Preneur Day die Teilnehmer vor allem inspirieren und ermutigen. Darum wird auch in diesem Jahr wieder der Workshop „Von der Uni in den Chefsessel“ angeboten. Hierbei berichten junge Unternehmer von ihren Start-ups und den Startschwierigkeiten. Der Austausch stehe stets im Vordergrund – denn das so genannte Networking würde manchmal ganz neue Türen öffnen, sagt Holfeld. Zu jeder Unternehmensgründung gehöre auch ein wenig Glück und Zufall.

Davon weiß auch Lea-Sophie Cramer zu berichten, der nach dem BWL-Studium ein schneller Karriere-Aufstieg gelang. Heute ist sie die Geschäftsführerin eines Online-Shops für Erotik-Artikel. „Lea-Sophie Cramer ist es gelungen, das Thema Erotik wieder salonfähig zu machen“, sagt Holfeld. Von ihr könnten junge Gründungswillige noch viel lernen, weshalb sie auch als Rednerin eingeladen wurde.

Wer erfolgreich ein Unternehmen gründen will, muss vor allem eine Sache beherrschen – seine Idee zu verkaufen. Beim MV Preneur Day wird es wieder ein Start-up-Pitch geben. Dabei bekommen Gründer-Teams die Chance, ihre Idee innerhalb von eineinhalb Minuten vorzustellen und das Publikum davon zu überzeugen. Dem Gewinner winkt eine Unternehmensberatung im Wert von 1000 Euro. Dabei entscheidet das Applaus-O-Meter. Wie in der Gründer-Szene üblich, wird der MV Preneur Day mit einer Party beendet. „In einem lockeren Umfeld lassen sich am besten Kontakte knüpfen“, sagt Holfeld.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen