Durchstarter : Julian rockt bei „Jugend musiziert“

Vier Stücke hat Julian Last für den Landeswettbewerb am Wochenende vorbereitet. Bei einem davon wird er von seinem Bandkollegen Jonas Kocks begleitet.
Foto:
Vier Stücke hat Julian Last für den Landeswettbewerb am Wochenende vorbereitet. Bei einem davon wird er von seinem Bandkollegen Jonas Kocks begleitet.

Rostocker tritt bei dem Wettbewerb als Gitarrist an

von
21. März 2014, 06:00 Uhr

Wer bei „Jugend musiziert“ allein an Klavier und Violine denkt, hat nur eine Facette des jährlichen musikalischen Wettstreits im Blick. Denn längst hat sich der traditionsreiche Wettbewerb auch moderneren Instrumenten und Stilrichtungen geöffnet. Am Wochenende findet in Greifswald der Landesausscheid des diesjährigen Wettbewerbes statt. Mit dabei ist dann auch der 17-jährige Julian Last aus Rostock. Sein Instrument: die Gitarre, gern auch elektrisch und mit Verstärker.

Julian spielt seit zwölf Jahren Gitarre, anfangs auf der akustischen, seit etwa vier Jahren auch E-Gitarre. An der Rostocker Weltmusikschule Carl Orff geht er einmal pro Woche bei André Schaier in den Unterricht. Er war es auch, der Julian zum Mitmachen bei „Jugend musiziert“ bewegt hat. „Für die Schüler ist das eine Wahnsinns-Motivation“, sagt Schaier. Schon einmal hat er einen jungen Gitarristen bis zum Bundeswettbewerb begleitet. Auch Julian hat gute Chancen, es bis dahin zu schaffen. Wenn er die erforderliche Punktzahl von 23 bis 25 erreicht, geht es für ihn im Juni nach Braunschweig.

Lust hätte er darauf schon. Und vorbereitet ist er auch. Jeden Tag übt Julian drei bis vier Stunden. Neben dem Klausurenstress in der Schule ist das nicht immer leicht. Aber heute schreibt der Gymnasiast seinen letzten Test in Physik, dann hat er den Kopf mindestens bis zu den Abiturprüfungen wieder frei für die Musik.

Wenn Julian morgen bei „Jugend musiziert“ antritt, ist nicht nur sein Musiklehrer dabei. Auch sein Freund Jonas Kocks ist mit von der Partie. Der 19-Jährige wird Julian bei einem der vorbereiteten Stücke, Joe Satrianis „Always with Me, Always with You“, begleiten. Die beiden sind ein gutes Team. Denn sie spielen zusammen mit zwei weiteren jungen Musikern in der Band Instructors. Als Metal im weitesten Sinne, allerdings mit exotischen Einflüssen, beschreiben sie ihren Stil. Aufgetreten sind sie in Rostock unter anderem schon im Mau-Club, in der Pumpe und der Zuckerfabrik. Demnächst steht ein Konzert in Lübeck an.

Ein selbst geschriebenes Stück wird Julian auch beim Landeswettbewerb spielen, „Loss“ heißt es. Und Songs zu schreiben, das macht Julian fast am meisten Spaß bei der Musik. Die Gitarre biete da extrem viele Möglichkeiten. „Und man kann sie überallhin mitnehmen“, fügt der Schüler hinzu. Im Grunde, so sagt er, möge er aber alles an diesem Instrument, ob nun akustisch oder elektrisch.

Wenn Julian sein Abitur am Ostseegymnasium gemacht hat, möchte er Musik studieren, am liebsten an der Rostocker Hochschule für Musik und Theater. Bei „Jugend musiziert“ einen Preis zu gewinnen, helfe bei der Bewerbung um die begehrten Studienplätze. Und auch für die Musikschule ist es ein wichtiges Aushängeschild, wenn der musikalische Nachwuchs Wettbewerbe bestreitet – für Einrichtungen in freier Trägerschaft wie die Weltmusikschule Carl Orff ganz besonders.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen