zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. November 2017 | 05:03 Uhr

Dummerstorf : Jorge González räumt den Stall auf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Für eine ARD-Show stattete der Fernsehstar dem Leibniz-Institut in Dummerstorf einen Besuch ab

Prominenz in Dummerstorf: Jorge González, ehemaliger Catwalk-Trainer bei Germanys Next Topmodel und Jury-Mitglied bei Let’s Dance, hat dem Leibniz-Institut für Nutztierbiologie einen Besuch abgestattet. Grund dafür waren die Aufzeichnungen für „Die große Show der Naturwunder“, die heute um 20.15 Uhr bei ARD ausgestrahlt wird. In der Fernsehsendung müssen prominente Gäste Fragen zur Tier- und Pflanzenwelt beantworten – und eben auch persönlich auf Tuchfühlung gehen.

Im Mittelpunkt der heutigen Sendung steht das Leibniz-Institut in Dummerstorf. Bereits im April besuchte Jorge González die Ställe der Einrichtung, ging mit Ziegen und Schweinen auf Tuchfühlung. „Gezeigt wurde ihm unter anderem die Aufruf-Fütterung im Schweinestall“, erzählt Wissenschaftler Jan Langbein. Dabei würden die Tiere jeweils mit einem eigenen Tonsignal zur Fütterung gerufen. Besonderes Highlight: Der gebürtige Kubaner lernte seinen Namensvetter, ein kleines Ferkel namens Jorge, kennen.

Nach dem Besuch bei den Schweinen informierte Jorge González sich außerdem noch über ein weiteres aktuelles Projekt des Instituts, bei dem Ziegen ihre Intelligenz unter Beweis stellen müssen. Die Tiere lernen an einem Bildschirm, verschiedene Symbole zu unterscheiden, erklärt Jan Langbein. Finden sie das richtige Bild, bekommen sie eine Trinkwasser-Belohnung, so der Wissenschaftler. Für den prominenten Gast wurde die Übung prompt angepasst: Die Ziegen wurden belohnt, wenn sie ein Bild mit einem Stöckelschuh von anderen Symbolen unterscheiden konnten.

Nachdem der Fernsehstar sich ausgiebig umgeschaut hatte, packte er auch selbst mit an und half dabei, den Ziegenstall des Leibniz-Instituts sauber zu machen. Wie ihm die Mitstgabel steht, können Neugierige heute Abend in der ARD-Show erfahren.

 

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen